Sportfreunde Söhre fahren zum 70. mit über 70 Mitgliedern in den Harz

Seit mehreren Jahrzehnten besuchen regelmäßig Gruppen der Sportfreunde Söhre das ehemalige Schullandheim des Landkreises Hildesheim in Hohegeiß / Harz. Überwiegend Familien waren es, die in dem herrlich gelegenen, komplett ausgestatten Haus ein wunderbares Wochenende verbrachten. Sport- und Schwimmhalle, rustikale Grillhütte, vor allem aber der Jugendherbergscharakter der Einrichtung trugen immer wieder im besonderen Maße zur Verbesserung des Gemeinschaftsgefühls innerhalb des Vereines bei. Im letzten Jahr fuhr erstmalig eine einzelne Mannschaft, die männliche D-Jugend, nur begleitet von Trainer und Betreuern, Richtung des Ortsteils der Stadt Braunlage.

Anstrengend, sehr, sehr anstrengend waren die vielen Trainingseinheiten des Wochenendes. Aber alle zogen mit Begeisterung mit. Deutlich sichtbar wurde diese Freude nach der Rückkehr am Sonntag, als alle ihren Freunden aus den anderen Altersklassen von ihrem Trainingslager erzählten. „Warum nicht wir?“ „Warum eigentlich immer nur die Jungs?“ Schnell kamen Fragen auf.  Warum eigentlich nicht? Ein Anruf bei der Hausleitung des Hauses Berlin in Hohegeiß genügte und schon konnte aufgrund der guten Verbindungen nahezu die komplette Einrichtung für die Sportfreunde Söhre gebucht werden. Aufgrund der bereits begonnenen Saison zwar nicht optimal terminiert, aber nach Spielverlegungen doch machbar. (Auf diesem Wege danke an unseren Spiel- und Sportwart Cesareo). So konnte man schließlich, passend zum 70.-jährigen Vereinsjubiläum, mit 75 Mitgliedern am 1. September in Richtung Hohegeiß starten.  Die Reisegruppe setzte sich zusammen aus 55 Spielerinnen und Spielern der weiblichen und männlichen E-, D-, und C-Jugendmannschaften unseres Vereins, sowie deren Trainer und Betreuer. Bei insgesamt 6 Mannschaften beutete das schon eine gewisse Vorplanung. Aufgrund eines straffen Organisationsplanes und des Einsatzes des Betreuerteams konnte die Planung jedoch in die Tat umgesetzt werden. Die E-Jugendteams in die Sporthalle. Die D-Jugendlichen zum Wasserball und Schwimmstaffeln in die Schwimmhalle. Die C-Jugendmannschaften veranstalten ein Tischtennisturnier. Anschließend wird mit Einhaltung der vorgegebenen Zeit durchgewechselt. Zwischendurch noch eine kleine Wanderung im Nahbereich. Mit Besichtigung der ehemaligen innerdeutschen Grenze. Langeweile kam nicht auf. Die eingezogenen Handys vermisste niemand. Teambuilding war vorher angesagt worden. Fazit? Es war noch mehr. Vereinsbuilding!! (auch wenn das jetzt eine unschöne Wortschöpfung ist) Eine die nach Wiederholung verlangt. Der Termin dazu ist bereits anvisiert.

Am 17. bis 19. August 2018 soll es wieder losgehen. Die mitgereisten Kinder und Jugendlichen haben dieses zumindest schon beschlossen.

„Läuft!“

AB

Zurück