Auch Barsinghausen kann Söhre nicht aufhalten

Die Sportfreunde haben sich auch auswärts beim Angstgegner Barsinghausen keine Blöße gegeben und einen 30:25 Start- Zielsieg eingefahren.  Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen sehr unbequemen Gegner. Söhre kam gut in die Partie und ging schnell  durch Tore von Yannik und Niklas Ihmann mit 2:0 in Führung. Mit dem Treffer zum 3:3 konnte die Heimmannschaft letztmalig ausgleichen. Söhre setzte sich bis Mitte der ersten Halbzeit auf 11:6 ab. Doch Barsinghausen kämpfte sich binnen weniger Minuten wieder auf 10:11 heran. Die sonst so stabile 5:1 Deckung der Sportfreunde wackelte in dieser Phase des Spiels und auch im Angriff nutzte man beste Einwurfchancen nicht, so daß Barsinghausen zurück im Spiel war.  Zur Halbzeit stand es 17:15 für die Gäste aus Söhre.

Fünfzehn Treffer in einer Halbzeit hat man selten kassiert, so daß Söhres Coach Sven Lakenmacher zu Beginn der zweiten Hälfte auf eine 6:0 Formation umstellte, was auch heute besser funktionierte. Nach knapp vierzig gespielten Minuten sorgte Niklas Ihmann mit seinem neunten Treffer zum 23:17 für einen komfortablen sechs Tore Vorsprung. Dieser Abstand wurde dann  im weiteren Verlauf des Spiels verwaltet, so daß die Sportfreunde am Ende zu einem ungefährdeten 30:25 Auswärtssieg kamen. Spielerisch konnte das Lakenmacherteam heute sicher nicht an die gezeigte Leistung der letzten Woche anknüpfen, aber das hatte auch niemand erwartet. Söhres Coach war mit dem Auftreten seiner Mannschaft zufrieden, da man sich schon immer äußerst schwer in der Glück-Auf-Halle in Barsinghausen getan hat.  Mit dem zehnten Sieg im elften Spiel bleibt man damit weiter dem Ausnahmeteam aus Braunschweig auf den Fersen. Bester Spieler bei den Sportfreunden war heute Niklas Ihmann, der neun Treffer aus dem Feld erzielen konnte. Neben ihm wußte auch Maxi Kolditz als sicherer Schütze vom Punkt zu überzeugen. Am kommenden Sonntag zur Primezeit um 17:00Uhr müssen die Sportfreunde dann zum absoluten Spitzenspiel gegen den Tabellendritten aus Lehrte antreten. Lehrte spielt, ebenso wie die Sportfreunde, eine starke Saison und steht aktuell mit 18:4 Punkten auf Platz drei der Oberligatabelle. Die Söhrer Mannschaft hofft auf eine rappel  volle Steinberghalle im letzten Spiel des Jahres.

Söhre spielte in folgender Besetzung

Pascal Kinzel (TW), Marcel Gatzemeyer (TW), Niklas Ihmann (9), Maximilian Kolditz (8), Yannik Ihmann (7), Lukas Range (2), Philipp Klein (2), Alexander Thiel (1), Julius Bartels (1), Nils Wilken, Sebastian Froböse, Jan Philipp Naß, Daniel Sentjurc, Julian Modrejewski und Fabian Schweiger

MI

Zurück