Erneute Niederlage der männlichen A-Jugend gegen die HSG Heidmark

Auch bei diesem Spiel stand dem Söhrer Trainer Detlef Ohmes nur ein dezimierter Kader zur Verfügung. Zwar war Marcel Scholz wieder mit dabei, aber Moritz Fürmeier fehlte weiterhin wegen seiner Knieverletzung, und die Spieler der männlichen B-Jugend standen ebenfalls nicht zur Verfügung. Die Sportfreunde gerieten in der fünften Minute das erste Mal in Rückstand. Die Gäste konnten ihre Führung schnell ausbauen und führten nach 17 Minuten mit 12:6. Die Söhrer Abwehr war in dieser Phase schlecht aufgestellt, war vor allem bei 1:1-Situationen zu unbeweglich und ließ zu viele Anspiele an den Kreis zu. Zudem wurden – wieder einmal - vorn zu viele Chancen vergeben. Trotzdem konnte der Rückstand zeitweise auf drei Tore verkürzt werden. Beim Stand von 15:19 wurden die Seiten gewechselt.

Nach der Halbzeit konnten die Gäste ihre Führung erneut auf sechs Tore ausbauen. In der Folge stellte Söhres Trainer Detlef Ohmes die Deckung um und ließ den bis dahin treffsichersten Spieler der Gäste kurz nehmen. Diese Maßnahme fruchtete zunächst, und der Rückstand konnte noch einmal auf drei Tore verkürzt werden. Doch wieder gelang es den Söhrern nicht, sich weiter heranzukämpfen. Am Ende siegten die Gäste mit 35:28 Toren. Wenn die Söhrer in der Vorrunde noch Punkte holen wollen, müssen sie ihre Abwehrarbeit erheblich verbessern. Die HSG Heidmark hatte keinen wurfgewaltigen Rückraum, konnte aber die Söhrer Abwehr immer wieder aushebeln, weil vielfach die Zuordnung und das Stellungsspiel nicht passten. Als nächstes Spiel steht die Nachholpartie beim TSV Burgdorf II an (Freitag, 1.12.2017, 20:30 Uhr).

Für Söhre spielten Marcell Gatzemeyer im Tor, Sönke Breitmeyer (2), Philipp Kramer, Julian Modrejewski (15), Christian Reimers (1), Michel Schneider (4), Marcel Scholz (2) und Noah Schwarz (4).

LF

Zurück