Philipp Kouba übernimmt Zweite Herren der Sportfreunde

Obwohl der Handballbetrieb der Sportfreunde Söhre schon seit einigen Monaten ruht und der Wiedereinstieg in das Training der Seniorenmannschaften sicherlich noch eine geraume Zeit auf sich warten lässt, bedeutet das nicht, dass das Rad auch hinter den Kulissen völlig stillsteht. Eine wichtige Personalentscheidung gilt es hierbei für die Zweite Herren unseres Vereins zu vermelden. Nachdem Florian Besser seinen Abschied als Trainer der „Zwooten“ zunächst überraschend, aber dann doch völlig nachvollziehbar aus privaten Gründen verkünden musste, galt es für den Vorstand trotz der Spielpause schnell zu handeln und für die Herren Landesligamannschaft einen neuen Trainer zu finden. Da der Trainer der 1. Damen des Vereins eine neue Aufgabe suchte, gelang das zur Freude der Verantwortlichen schnell. Mit Philipp Kouba steht nun ein neues Gesicht an der Seitenlinie der „Zwooten“, der trotz seiner erst 31 Jahre schon einiges an handballerischer Erfahrung gesammelt hat. Nach seiner Geburt in Freiburg/Breisgau zog Philipp bereits als kleines Kind in den Heidekreis und begann hier seine handballerische Kariere beim SV Munster. Leistungsorientierte Beweggründe führten ihn von dort bereits als Jugendspieler über den TSV Anderten zum TSV Burgdorf. Anschließend im Seniorenbereich dann über den Lehrter SV und Eintracht Hildesheim zu den Sportfreunden. Verletzungspech in Form eines Kreuzbandrisses zwangen ihn hier leider zu längeren Pausen, die er aber mit Erlangung der Trainer B-Lizenz sinnvoll ausfüllen möchte. Lediglich eine Prüfung fehlt noch bis zum Abschluss. Mit Sven Lakenmacher als A-Lizenzinhaber und Trainer der 1. Herren steht dann ein weiterer hochqualifizierter Übungsleiter in den Diensten der Sportfreunde Söhre. Versehen mit einem fundierten Handballwissen, dass auch in den Kreis der übrigen Trainer multipliziert werden soll. Überlegungen wie dieses umgesetzt werden kann, laufen bereits.

Ein Dank an dieser Stelle aber auch noch an Flo Besser, der insbesondere den Jugendbereich des Vereins über Jahre mitgeprägt hat. Wir sehen uns sicher wieder Flo!

AB

 

Zurück