Söhre chancenlos im KWG-Cup Finale

Die Sportfreunde Söhre haben das Finale des KWG-Cups 2020 gegen die U23 von Eintracht Hildesheim mit 17:12 verloren und konnten den Titel aus dem Vorjahr somit nicht verteidigen. Mit drei Siegen in der Vorrunde gegen die SG Börde, den MTV Groß Lafferde und die HSG Gronau Barfelde hatte sich die Lakenmacher Crew für das Halbfinale qualifiziert. Hier traf man auf den Landesligisten aus Himmelsthür und siegte nach starkem Auftritt deutlich mit 21:9. Im Finale ging es dann gegen die U23 von Eintracht Hildesheim, die sich im 2. Halbfinale überraschend die SG Börde bezwungen hatten.

Eintracht übernahm im Endspiel sofort das Kommando, wirkte aggressiver und auch etwas spritziger. Hildesheim führte schnell mit 3:0. Zur Halbzeit lagen die Sportfreunde bereits 10:6 zurück. Auch in Halbzeit zwei fehlte Söhre im Angriff die Durchschlagskraft und wenn dann mal was aufs Tor kam, scheiterte man am starken Leon Krka im Tor von Eintracht Hildesheim. Am Ende verloren die Sportfreunde das Finale deutlich und auch verdient mit 17:12 gegen einen heute besseren Gegner.  Trainer Lakenmacher war dennoch mit der Leistung seiner Mannschaft über den gesamten Turnierverlauf nicht unzufrieden, das war ein guter Test für den Oberligaauftakt 2020. Im kleinen Finale bezwang  der TUS Grün Weiß Himmelsthür die SG Börde mit 13:11 und sicherte sich Platz drei. Für Söhre gilt es nun unter der Woche sich intensiv auf das schwere Oberligaspiel am kommenden Freitag in Nienburg vorzubereiten.

MI

Zurück