Söhre nur Remis gegen Schlußlicht

Das Heimspiel gegen den Tabellenletzten aus Duderstadt endete nach 60 Minuten leistungsgerecht 31:31. Söhres Trainer Sven Lakenmacher mußte auf Niklas Ihmann und Sebastian Froböse verzichten, die beide aufgrund ihrer Verletzungen nicht einsatzbereit waren. Duderstadt hatte den besseren Start und ging durch ihren besten Werfer Tobias Fritsch mit 1:0 in Führung. Den 1:1 Ausgleich für Söhre markierte Florian Breitmeyer der heute von Beginn an im rechten Rückraum spielte und eine insgesamt sehr gute Leistung abrufen konnte. Nach nur 8 Minuten, beim Spielstand von 4:6 für die Gäste, nahm Söhres Coach bereits die Auszeit um seine Mannschaft wachzurütteln. Es dauerte bis zur fünfzehnten Spielminute ehe Söhre erstmals durch zwei Treffer in Folge von  Yannik Ihmann wieder ausgleichen konnte. Nach 20 Minuten dann die erste Führung für die Hausherren. Finn Meiners, der heute sein bisher bestes Spiel für die Sportfreunde machte, erzielte den Treffer zum 11:10. Bis zur Halbzeit gaben die Sportfreunde die Führung nicht mehr ab. Beim Stand von 16:15 für die Heimmannschaft wurden die Seiten gewechselt.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit dann die stärkste Phase der Sportfreunde. Die Deckung stand kurzzeitig besser und dadurch bedingt kam man nun endlich über schnelle Gegenstöße zu einfachen Toren. Nach 43 gespielten Minuten führten die Hausherren mit 23:19. Einige der gut 200 Zuschauer in der Steinberghalle dachten nun das Spiel wäre entschieden. Doch die Gäste aus dem Eichsfeld kämpften sich innerhalb von nur vier Minuten wieder ins Spiel zurück und glichen 15 Minuten vor Ende der Partie zum 23:23 aus. Das Spiel war wieder völlig offen. Söhre legte immer vor, doch Duderstadt konnte immer wieder ausgleichen und ging 40 Sekunden vor Ende der Partie sogar mit 31:30 in Front. Söhres Coach nimmt die Auszeit und bringt den siebten Feldspieler. Vier Sekunden vor Ende der regulären Spielzeit erzielt Maxi Kolditz dann den Ausgleich zum 31:31. Im Gegenzug trifft Duderstadt noch einmal die Latte, so dass das Spiel am Ende Unentschieden 31:31 endet. Betrachtet man die gesamte 60 Minuten sicher leistungsgerecht, am Ende für die Sportfreunde sogar etwas glücklich.

Am nächsten Samstag müssen die Sportfreunde dann beim aktuellen Topteam der Liga antreten, der HSG Nienburg. Die Mannschaft hat 10:0 Punkte in Folge geholt und unter anderem auswärts beim Spitzenreiter  MTV Großenheidorn gewonnen. Auf  die Sportfreunde wartet also eine schwere Auswärtsaufgabe. Um in Nienburg zu bestehen bedarf es in jedem Fall einer Leistungssteigerung. Anpfiff in der Meerbachhalle in Nienburg ist am Samstag den 10.03.18 um 19.30Uhr.

Söhre spielte in folgender Besetzung: Lennart Gees (TW), Daniel Voß (TW), Yannik Ihmann (7), Florian Breitmeyer (5), Finn Meiners (5), Maximilian Kolditz (4), Jan-Philipp Naß (4), Nils Wilken (3), Daniel Sentjurc (2), Fabian Schweiger (1), Daniel Hoppe, Cedric Fernandez und Sebastian Froböse.

MI

Zurück