Söhrer rückt auf Platz 2 der Oberliga vor

Die Sportfreunde Söhre haben sich mit einem unspektakulären Auswärtssieg beim Tabellenschlußlicht der Oberliga, der HSG Plesse Hardenberg, mit 29:21 durchgesetzt. Dabei haben dem Lakenmacherteam knapp dreißig gute Minuten gereicht um den fünften Sieg in Folge einzufahren. Da Lehrte und auch Vorsfelde Punkte liegen liessen, sind die  Sportfreunde nun auf Platz zwei der Oberliga Niedersachsen vorgerückt. Das erste Tor der Partie erzielte die Heimmannschaft und ging mit 1:0 in Führung. Die HSG Plesse versuchte zu Beginn immer wieder mit lang vor getragenen Angriffen die Sportfreunde nicht ins Spiel kommen zu lassen. Das gelang zunächst recht gut. Wenn Söhre dann mal in Ballbesitz kam, wurden die Angriffe zu schnell und teilweise überhastet abgeschlossen. Die beiden Unparteiischen zeigten in nahezu jedem Angriff passives Spiel gegen Plesse an, woraus die Gäste aus Söhre allerdings keinen Nutzen ziehen konnten. Das Spiel lief so in den ersten fünfzehn  Minuten recht ausgeglichen. Söhres Keeper Pascal Kinzel und auch Plesses Schlussmann Lenni Gees waren die auffälligsten Akteure auf dem Spielfeld. Nach gut fünfzehn gespielten Minuten gingen die Sportfreunde erstmals mit drei Toren in Front. Das Spiel der Gäste lief nun besser und binnen weniger Minuten wurde der Vorsprung auf 13:6 ausgebaut. Zur Halbzeit hatte das Team von Trainer Sven Lakenmacher einen komfortablen neun Tore Vorsprung herausgeworfen, so dass beim Stand von 16:7 für Söhre die Seiten gewechselt wurden.  

Söhres hielt das Tempo zu Beginn der zweiten Halbzeit weiter hoch und baute den Vorsprung aus. Fünfzehn Minuten vor Ende der Partie erzielte Söhres heute bester Spieler Lukas Range den Treffer zum 26:13 für die Gäste aus dem Handballdorf. Das Spiel war endgültig entschieden. Im Gefühl des sicheren Sieges ließ die Konzentration nun deutlich nach, so dass die Heimmannschaft noch einmal Ergebniskosmetik betreiben konnte. Mit sechs Toren in Folge verkürzte Plesse Hardenberg auf 26:19. Am Ende leuchtete dann ein 29:21 für die Gäste aus Söhre an der Anzeigentafel. Es war sicher, im Vergleich zu den Vorwochen, eines der schwächeren Oberligaspiele der Sportfreunde. Dennoch zeigte sich Söhres Coach nicht ganz unzufrieden. In den letzten Jahren haben wir uns hier immer sehr schwer getan, heute haben uns 30 gute Minuten gereicht um einen ungefährdeten Sieg einzufahren. Am nächsten Wochenende wartet auf die Sportfreunde dann allerdings ein ganz anderes Kaliber. Am Samstag um 19:30Uhr ist der 3.Liga Absteiger aus Grossenheidorn zu Gast in der Steinberghalle in Diekholzen. Die Gäste vom Steinhuder Meer sind aktuell Tabellensechster, haben aber ein extrem schweres Auftaktprogramm gehabt und wollen den Anschluß an die Spitzengruppe wieder herstellen. Ab 17:00Uhr trifft  die „Zwoote“ im Landesligaderby auf den TUS Grün Weiß Himmelsthür. Die Verantwortlichen rechnen mit einer vollen Halle, so dass man frühzeitig anreisen sollte.

 

Söhre spielte in folgender Besetzung

Pascal Kinzel (TW), Justin Engelhardt (TW), Maximilian Kolditz (8), Lukas Range (7), Yannik Ihmann (3), Niklas Ihmann (3), Alexander Thiel (3), Philipp Klein (3), Julius Bartels(1), Fabian Schweiger (1) und Sebastian Froböse

MI

Zurück