Wintermärchen in Söhre geht weiter

Die Sportfreunde Söhre haben mit einem fulminanten Start-Zielsieg den 2. Tabellenrang in der Oberliga Niedersachesen verteidigt. Das Team von Trainer Sven Lakenmacher konnte auch gegen den MTV Großenheidorn die guten Leistungen der vergangenen Spiele abrufen und ließ den Gästen vom Steinhuder Meer nicht den Hauch einer Chance. Der heute wieder stark aufspielende Lukas Range erzielte den ersten Treffer der Partie und brachte Söhre mit 1:0 in Führung. Nach Treffern von Maxi Kolditz und wiederum Lukas Range führte die Heimmannschaft nach drei Minuten mit 3:0. Aus einer starken Deckung heraus, mit einem wieder glänzend aufgelegten Pascal Kinzel zwischen den Pfosten, kam Söhre durch schnelle Gegenstöße zu leichten Toren. Nach gut fünfzehn gespielten Minuten stand es 11:5 für die Sportfreunde. Auch die anschließende  Auszeit der Gäste brachte den Söhrer Spielfluß nicht durcheinander. Söhre baute den Vorsprung weiter aus und führte fünf Minuten vor der Halbzeitpause mit 15:8. Bis zum Seitenwechsel erhöhten die Sportfreunde sogar noch auf 19:8.

Das Spiel war quasi entschieden.  Die gut 250 Zuschauer in der Steinberghalle sahen in den ersten dreißig Minuten sicherlich eines der besten Oberligaspiele ihres Teams. In Durchgang verlief das Spiel dann etwas ausgeglichener. Der 3. Liga Absteiger aus Großenheidorn ließ den Vorsprung der Söhrer nicht weiter anwachsen. Nach  vierzig Minuten stand es 25:16. Alexander Thiel und Niklas Ihmann stellten  durch drei Treffer in Folge den alten Abstand wieder her. Fünfzehn Minuten vor Ende der Partie führten die Sportfreunde mit 28:16. Die Gäste konnten nun noch etwas Ergebniskosmetik betreiben und verkürzten zwischenzeitlich den Rückstand auf sieben Tore, ohne allerdings den Sieg des Söhrer Teams zu gefährden. Den letzten Treffer der Partie zum Endstand von 37:28 erzielte der heute ebenfalls gut aufgelegte Julius Bartels. Beste Söhrer Werfer waren heute Niklas ihmann, Maxi Kolditz und Lukas Range.  Mit diesem Sieg gegen den MTV Grosenheidorn haben sich die Sportfreunde endgültig in der Spitzengruppe der Oberliga festgesetzt.  Einziger Wehrmutstropfen heute war die Verletzung von Jan Koob. Söhres Keeper verletzte sich beim Spiel der zweiten Herren erneut am Knie und fällt erst mal wieder aus. Für Ihn sprang kurzfristig Marcel Gatzemeyer ein. Am nächsten Wochenende geht es dann für Söhre nach Barsinghausen. Ein unbequemer Gegner dem man in der letzten Saison auswärts unterlegen war. Anpfiff in der Glück auf halle in Barsinghausen ist am kommenden Samstag um 19:30 Uhr.

Söhre spielte in folgender Besetzung

Pascal Kinzel (TW), Marcel Gatzemeyer (TW), Niklas Ihmann (8), Maximilian Kolditz (7), Lukas Range (7), Alexander Thiel (5), Julius Bartels (4), Yannik Ihmann (3), Philipp Klein (1), Nils Wilken (1), Sebastian Froböse (1), Jan Philipp Naß und Fabian Schweiger

MI

Zurück