Auswärtserfolg bei der HSG Schaumburg Nord

Es war kein Handballleckerbissen den die knapp 150 Zuschauer in der Waltringhausener Sporthalle zu sehen bekamen. In  einem sehr  kampfbetonten Spiel mit technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten, setzten sich die Sportfreunde am Ende verdient mit 26:24 durch. Söhre musste neben Lukas Range auch auf Torhüter Jan Koob verzichten, der sich unter der Woche eine Innenbandverletzung im rechten Knie zugezogen hat und einige Wochen ausfallen wird. Dafür rückte A-Jugend Keeper Justin Engelhardt in den Kader. Die Sportfreunde erzielten durch Niklas Ihmann den ersten Treffer der Partie und gingen mit 1:0 in Führung. Danach allerdings übernahm Schaumburg das Kommando und führte nach knapp siebzehn Minuten mit 6:4. Die Deckung der Sportfreunde stand, wie schon beim Saisonauftakt, sehr gut, aber vom  oft gelobten Angriffswirbel war nicht viel zu sehen. Söhre spielte sich zwar etliche Chancen heraus vergab diese aber meistens kläglich, oder scheiterte am Gästekeeper. Nur vier Tore nach einer guten Viertelstunde. Söhres Übungsleiter Sven Lakenmacher legte die grüne Karte um sein Team wachzurütteln.  Die Sportfreunde schafften acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich durch Alexander Thiel, der mittlereile für Maxi Kolditz im Spiel war und in dieser Phase des Spiels stark aufspielte. Thiel war es auch, der Söhre nach langer Zeit erstmals wieder mit 11:10 in Führung brachte. Mit einem verwandelten Siebenmeter durch Maxi Kolditz wurden beim Stand von 12:11 für Söhre dann die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …

Söhre startet mit Heimsieg in die neue Oberligasaison

Das Team von Trainer Sven Lakenmacher hat ihr erstes Pflichtspiel der Oberligasaison 2019/20 gewonnen.  Die Sportfreunde besiegten am Sonntag die HF Helmstedt-Büddenstedt mit 25:22 und sorgten damit für einen  gelungenen Auftakt.  Söhre  begann stark. Aus einer guten Deckung heraus spielte man Tempohandball per Excellence und führte nach fünf gespielten Minuten bereits mit 3:0. Helmstedt fand in der Anfangsphase nicht ins Spiel, so daß die Sportfreunde das Spiel zunächst dominierten. Nach zwölf Minuten, beim Stand von 6:2 für Söhre, griff Helmstedts Trainer bereits zur grünen Karte, die allerdings keine große Wirkung zeigte. Söhre baute den Vorsprung auf 10:4 aus und lag zwei Minuten vor dem Pausenpfiff mit 14:8 in Front. Durch zwei unnötige Ballverluste konnte Helmstedt bis zur Pause auf 14:10 verkürzen.

 

Weiterlesen …

In der Schlussphase läuft es nicht mehr rund, zweite Herren kassieren Niederlage am Eisteichweg

Erster Auftritt in der Landesliga und gleich müssen Söhres zweite Herren bei einem der Favoriten in der Landesliga antreten. Mehr als nur eine Standortbestimmung für den Liganeuling, würde man schon mal eine Duftmarke setzen können oder müsste man sich hinten einreihen? An der Motivation sollte es jedenfalls nicht scheitern, die Männer von Trainer Meyer waren nach schweißtreibender Vorbereitung heiß auf den Saisonstart.

Der Gast aus Söhre spielt unbefangen auf, legt durch zwei 7 Meter Tore von Cedric Fernandez und zwei Treffern vom erfahrenen Rückraumwerfer Daniel Hoppe auf 1:4 nach 5 Minuten vor. Anderten erweist sich als stark über den Kreis, gleich in der 10 Minute zum 5:5 aus. Jetzt sind es die Söhrer die nachziehen müssen, Daniel Breitmeyer holt sich den Abpraller von der Latte, Julian (Jewlz) Modrejewski versenkt das Ding im langen Eck zum 9:9. Starker Rückhalt im Kasten der Gäste ist André Rürup, ein ums andere Mal kann er Andertens Gewaltwürfe aus dem Rückraum hinter der kompakten Söhrer Abwehr entschärfen. Völlig verdient steht ein 9:12 nach dem Treffer von Moritz Fürmeier in der 27 Minute auf der Anzeigetafel. Guido Meyer bringt einen seiner stärksten Werfer der letzten Saison aufs Feld. Erster Ballkontakt, Florian Breitmeier fackelt nicht lange, der Ball zappelt zum 10:13 im Netz. Doch die Freude hält nicht lange an, nach 2 Minuten Spielzeit geht’s wegen regelwidriger Abwehr auf die Tribüne, für den Gast aus Söhre ein harter Dämpfer. In Unterzahl sollte man sich gegen ein Topteam der Landesliga keine Fehler leisten, gleich zweimal müssen die Gäste diese Erkenntnis hinnehmen, mit einer knappen 12:13 Führung geht es in die Pause.

Weiterlesen …

Partner

 

Saisonheft 2019 /2020 Download 7MB

Trikotsponsoren