Söhrer Auswärtssieg beim Topteam in Vorsfelde

Das war nicht unbedingt zu erwarten. In einem kampfbetonten und spannenden, aber nicht unbedingt hochklassigen Oberligaspiel,haben sich die Sportfreunde mit 29:28 beim MTV Vorsfelde gewonnen. Damit konnte sich das Lakenmacher Team  nach den knappen Niederlagen der vergangenen Jahre erstmals bei den Wolfburgern durchsetzen. Das Spiel begann etwas zerfahren. Söhre wirkte  ungewohnt nervös und leistete sich In den ersten Spielminuten einige technische Fehler und auch Fehlwürfe. Der bisher noch ungeschlagene Aufstiegskandidat aus Vorsfelde konnte dies allerdings nicht nutzen, so daß sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe entwickelte. Nach sechs Minuten stand es 2:2 und nach fünfzehn  Minuten 7:7. Durch zwei Treffern von Yannik Ihmann und dem heute stark aufspielenden Maxi Kolditz setzte sich Söhre kurzzeitig auf 7:10 ab. Vorsfelde ließ sich allerdings nicht abschütteln und konnte trotz Unterzahl bis zur Halbzeitpause wieder ausgleichen. Beim Stand von 12:12 wurden dann die Seiten gewechselt.

 

Weiterlesen …

Söhre lässt Statdtoldendorf keine Chance

Mit einer überzeugenden Leistung haben die Sportfreunde am Samstagabend ihr Heimspiel gegen den TV Stadtoldendorf deutlich mit 29:18 gewonnen.  Der Aufstiger aus der Homburgstadt hatte dabei keine Chance gegen eine Söhrer Mannschaft dies sich in bester Spiellaune präsentierte. Das erste Tor der Partie erzielten die Gäste und gingen mit 1:0 in Führung. In den ersten Spielminuten verlief das Spiel noch ausgeglichen. Nach sieben Minuten stand es 4:4. Danach dominierte die Lakenmacher Crew das Spiel. Die Gäste konnten sich gegen die starke 5:1 Deckung der Sportfreunde nicht durchsetzen. Abwehrchef Philipp Klein dirigierte seinen Verbund gut und wenn mal ein Ball aufs Tor kam, wurde dieser vom heute wieder gut aufgelegten Keeper Pascal Kinzel entschärft. Aus der gut gestaffelten Defensive demonstrierte Söhre nun Tempohandball par excellence und kam immer wieder zu leichten Gegenstoßtoren, wobei sich Neu-Söhrer Lukas Range auf der rechten Außenbahn als sicherer Vollstrecker präsentierte. Er erzielte heute sechs schöne Tore für seine Farben. Aber auch Söhres starker Rückraum mit Yannik Ihmann, Niklas Ihmann und Maxi Kolditz traf nun nach Belieben. Die Heimmannschaft erzielte zwölf Tore in Folge und setzte sich bis zur 24. Spielminute vorentscheidend auf 16:4 ab. Beim Stand von 17:7 wurden die Seiten gewechselt. Durchgang zwei begann für die Sportfreunde mit doppelter Unterzahl, innerhalb von nur drei Minuten mussten nacheinander Philipp Klein, Alex Thiel und Oldi Sebastian Froböse auf die Strafbank. Aber auch daß brachte Söhre heute nicht aus dem Rhythmus. Trotz Unterzahl erhöhte Söhres Linksaußen Jan Philipp Naß mit einem herrlichen Dreher auf 19:8.

 

Weiterlesen …

Um eine Klasse besser, zweite Herren fahren souveränen Heimsieg gegen Friesen Hänigsen ein

Das letzte Aufeinandertreffen von Söhres zweiten Herren und der Vertretung der TSG Friesen Hänigsen gab es in der Saison 2017/2018 in der Regionsoberliga. Die Söhrer konnten zwar Hin- und Rückspiel für sich entscheiden, Aufsteiger in die Landesliga wurde aber am Ende die TSG Friesen Hänigsen. Bei den Gästen sieht es in dieser Saison allerdings weniger rosig aus, mit nur einer gewonnenen Begegnung steht man am Tabellenende, während Söhre nach kontinuierlicher Leistungssteigerung in den letzten Spielen den Anschluss an die Spitzengruppe sucht. Doch es heißt, angeschlagene Gegner sind umso gefährlicher, würde das auch für Friesen Hänigsen gelten?

Weiterlesen …

Neu!!!  Fanshop Ole Siegel der Sportfreunde  hier

oder über > Der Verein > Fanshop

Nächstes Heimspiel

Saisonheft 2019 /2020 Download 7MB

Trikotsponsoren