Aktuelles / News / Veranstaltungen

Söhre bleibt in eigener Halle weiter ungeschlagen

Die Sportfreunde haben auch ihr drittes Heimspiel der laufenden Oberligasaison gewonnen und siegten gegen den TV Jahn Duderstadt mit 32:28. Mit 8:2 Punkten geht das Team von Trainer Sven Lakenmacher als Tabellenfünfter in die knapp 3-wöchige Herbstpause.  Mit Maxi Kolditz und Jan Philipp Naß fehlten im Söhrer Team neben den Langzeitverletzten  zwei  weitere Leistungsträger.  Die Ausfälle konnte die Mannschaft heute aber kompensieren. Söhre kam gut in die Partie und führte nach acht gespielten Minuten mit 5:2. Die Heimmannschaft behauptete durch Treffer von Rechtsaußen Nils Wilken zunächst die knappe Führung. Die Gäste aus dem Eichsfeld präsentierten sich aber als der erwartet schwere Gegner und konnten nach dreizehn Minuten zum 7:7 ausgleichen. Angeführt von ihrem Top-Scorer und bestem Spieler  Justin Brand, ließ Duderstadt sich zunächst nicht abschütteln. Die Hausherren bestimmten aber weiter das Geschehen und holten sich bis zur Halbzeit die Führung zurück. Beim Stand von 17:13 für Söhre wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …

Söhre verliert nach hartem Kampf beim Ligaprimus

Die 500 Zuschauer in der rappelvollen Halle in BS-Wenden, darunter auch gut 60 mitgereiste Fans aus Söhre, sahen ein gutes Oberligaspiel, das erst in den letzten zehn Minuten der Partie  entschieden wurde. Das Spiel verlief von Beginn an sehr ausgeglichen. Braunschweig erzielte das erste Tor der Partie, legte vor und Söhre glich immer wieder aus. Nach sieben Minuten stand es 4:4 und in Spielminute fünfzehn leuchtete ein 8:8 an der Anzeigentafel. Vier Minuten vor der Halbzeitpause erzielte der heute gut aufgelegte  Niklas Ihmann den Ausgleichstreffer zum 12:12 für die Gäste aus Söhre.  Den letzten Treffer in Halbzeit eins erzielten dann wieder die Mannen von Braunschweigs Trainer Volker Mudrow, so dass der Favorit mit knapper Führung in die Kabinen ging.

 

Weiterlesen …

Die Gäste können nur eine Halbzeit mithalten, deutlicher Heimerfolg für zweite Herren gegen Sulingen

Die Neuorganisation ihres Einzugsbereiches hat der Landesliga Hannover mit dem TuS Sulingen ein hierzulande unbekanntes Team beschert. Während die Sulinger mit ihren unterklassigen Mannschaften in der HR Mitte-Niedersachsen spielen, wurde ihre erste Mannschaft nicht der gemeinsamen Landesklasse mit dem Bremer Landesverband zugeteilt und so müssen die Sulinger für ihre Auswärtsspiele in den Süden statt den Norden fahren. Dem Team von Guido Meyer konnte eine Mannschaft mit langer Anreise nur recht sein, denn schließlich sollte endlich der erste doppelte Punktgewinn her und auch kleine Vorteile konnten spielentscheidend sein. Für den im Urlaub befindlichem Tim Vogel rückte Lucas Engelke ins Team, seinen ersten Spieleinsatz in der Landesliga sollte Sönke Breitmeyer bekommen und auch Alexander Thiel konnte wieder die Zweite verstärken, da die Erste schon am Samstag gespielt hatte.

Weiterlesen …

Oberligateam der Sportfreunde weiter auf Erfolgskurs

Mit dem VFL Hameln war an diesem Samstag der erwartet schwere Gegner zu Gast in der Steinberghalle Diekholzen. In einem von beiden Abwehrreihen bestimmten Spiel setzten sich die Sporfreunde am Ende verdient mit 21:19 durch. Die etwa 200 Zuschauer in der Diekholzener Steinberghalle sahen ein kampfbetontes, aber dennoch sehr ansehnliches Oberligaspiel. Den ersten Treffer der Partie erzielten die Gäste aus Hameln durch Johannes Evert, den die Deckung der Sportfreunde in den ersten Minuten des Spiel nicht in den Griff bekam. Nach gut sechs Minuten ging Söhre durch Yannik Ihmann erstmals in Führung und sollte diese bis zum Ende der Partie dann auch nicht mehr abgeben. Das Team von Trainer Sven Lakenmacher übernahm nun das Kommando. Aus einer guten Deckung heraus, mit einem glänzend aufgelegten Pascal Kinzel zwischen den Pfosten, stand es nach gut achtzehn Minuten 8:3 für die Heimmannschaft. Vier Minuten vor der Halbzeitpause erhöhte Söhres Kapitän Maximilian Kolditz, der ein starkes Spiel machte, zum 12:5. Trainer Lakenmacher agierte in dieser Phase mit dem 7. Feldspieler, womit die Gäste nicht wirklich gut klar kamen. In den letzten Minuten von Durchgang eins verloren die Sportfreunde dann aber plötzlich den Faden. Überhastete Abschlüsse und technische Fehler brachten die Gäste wieder heran. Durch vier Tore in Folge verkürzte der VFL Hameln bis zum Halbzeitpfiff  auf 12:9.

Weiterlesen …

Söhrer Damen sichern sich die ersten beiden Pluspunkte gegen MTV Rohrsen II.

Nachdem die ersten beiden Spiele in der neuen Spielklasse knapp mit einem bzw. 4 Toren Differenz verloren wurden, stand die Mannschaft von Philipp Kouba und Thomas Kratzberg nun bereits unter Erfolgsdruck. Die Nervosität war dem Team anzumerken. Die erste Hälfte war gekennzeichnet durch technische Fehler und Wurfversuche, die das Ziel zu genau erreichen sollten. Etliche Würfe gingen nur knapp am Tor vorbei oder trafen nur Pfosten und Querlatte. Tasja Lamping, die nach schwachem Saisonauftakt, zur Normalform zurückfand, konnte 10 Sekunden vor dem Seitenwechsel das Leder zum 16:14 Pausenstand einnetzen.

Weiterlesen …

Zu viele Chancen liegen gelassen, verdiente Niederlage für zweite Herren in Herrenhausen

Keine guten Erinnerungen hatte das Team von Guido Meyer im Vorfeld an die Halle in der Wendlandstraße, immerhin gab es dort im letzten Jahr gegen die zweite Vertretung der HSG Herrenhausen/Stöcken eine klare Niederlage. Mit dem Aufstieg hatte es letztlich dann dank guter Rückserie doch noch geklappt und nun wollte man sich nach Möglichkeit gegen die ersten Herren aus Herrenhausen rehabilitieren. Aber in der Landesliga hängen die Trauben hoch und nach zwei Spieltagen steht Söhre auf dem vorletzten Tabellenrang. Ein weiterer schmerzlicher Punkt könnte das Fehlen von Alex Thiel sein, dessen Einsatz in Söhres ersten Herren bei zeitgleicher Ansetzung Vorrang hat, dennoch sollte das Team gefestigt genug sein, dem Gastgeber Paroli bieten zu können.

Weiterlesen …

Zwei starke Phasen reichen nicht zum Punktgewinn in der Börde

Am Samstag um 17:00 Uhr bestritt „die Dritte“ ihr zweites Saisonspiel in der Sporthalle Söhlde. Gegner war die dritte Mannschaft der SG Börde, die in der vergangenen Saison noch in der Regionsoberliga auf Punktejagd gegangen war. Den Söhrer Spielern rund um Coach Gerrit Graen war klar, dass es hohen Einsatzes und etwas Glück bedarf, um das Team um die Ex-Söhrer Nico Schmeltekop und Leon Esch in Bedrängnis zu bringen. Der Söhrer Kader war im Vergleich zum ersten Saisonspiel erfahrener besetzt: neben Oliver Ossenkopp waren auch Lukas Modrejewski, Sebastian „Butzi“ Peciuch und Daniel Kreye in der Aufstellung. Sebastian Ostrowski nahm als Offizieller auf der Bank Platz. Das Spiel begann nicht nach den Vorstellungen der Söhrer: Börde legt mit 2:0 vor ehe „Butzi“ über den Kreis den ersten Söhrer Torerfolg erzielt. Daraufhin dominieren starke Torhüter – im Söhrer Kasten steht Marcell „Gatze“ Gatzemeyer sicher – und technische Fehler auf beiden Seiten das Geschehen, sodass es erst in der 7. Minute das 2:2 zum Ausgleich gibt. Nun fallen Tore wie am Fließband: in der 10. Spielminute erzielt Oliver Ossenkopp mit seinem bereits zweiten Treffer das 4:5 – Söhre liegt erstmals in Front. Börde kann über Schmeltekop postwendend ausgleichen und Rückraumlinks Viktor Kanne erzielt die erneute Börder Führung, die Börde sogar trotz zwischenzeitlicher Verletzung ohne Gegnereinwirkung Kannes (an dieser Stelle gute Besserung!) bis zum 9:6 ausbaut. Auszeit Söhre, Umstellung auf einigen Positionen und in der Deckung. Die Wirkung folgt prompt. Ein Ruck geht durch die Mannschaft. Die Deckung steht sicher, „Gatze“ pariert zahlreiche Bälle und im Angriff erzielen die Youngster Michael Schneider, Sönke Breitmeyer und Phil Marquardt sicher die Tore zum 9:9 zur Halbzeit.

 

Weiterlesen …

Auswärtserfolg bei der HSG Schaumburg Nord

Es war kein Handballleckerbissen den die knapp 150 Zuschauer in der Waltringhausener Sporthalle zu sehen bekamen. In  einem sehr  kampfbetonten Spiel mit technischen Fehlern und Fehlwürfen auf beiden Seiten, setzten sich die Sportfreunde am Ende verdient mit 26:24 durch. Söhre musste neben Lukas Range auch auf Torhüter Jan Koob verzichten, der sich unter der Woche eine Innenbandverletzung im rechten Knie zugezogen hat und einige Wochen ausfallen wird. Dafür rückte A-Jugend Keeper Justin Engelhardt in den Kader. Die Sportfreunde erzielten durch Niklas Ihmann den ersten Treffer der Partie und gingen mit 1:0 in Führung. Danach allerdings übernahm Schaumburg das Kommando und führte nach knapp siebzehn Minuten mit 6:4. Die Deckung der Sportfreunde stand, wie schon beim Saisonauftakt, sehr gut, aber vom  oft gelobten Angriffswirbel war nicht viel zu sehen. Söhre spielte sich zwar etliche Chancen heraus vergab diese aber meistens kläglich, oder scheiterte am Gästekeeper. Nur vier Tore nach einer guten Viertelstunde. Söhres Übungsleiter Sven Lakenmacher legte die grüne Karte um sein Team wachzurütteln.  Die Sportfreunde schafften acht Minuten vor dem Halbzeitpfiff den Ausgleich durch Alexander Thiel, der mittlereile für Maxi Kolditz im Spiel war und in dieser Phase des Spiels stark aufspielte. Thiel war es auch, der Söhre nach langer Zeit erstmals wieder mit 11:10 in Führung brachte. Mit einem verwandelten Siebenmeter durch Maxi Kolditz wurden beim Stand von 12:11 für Söhre dann die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …

Nach klarer Führung müssen zweite Herren am Ende über Remis gegen Vinnhorst froh sein

Vor eigenem Publikum hatte sich das Team von Guido Meyer einiges vorgenommen, galt es doch die Auftaktniederlage gegen Anderten wieder wett zu machen. Eine gute Voraussetzung war jedenfalls, dass Alexander Thiel eingesetzt werden konnte, der über das Doppelspielrecht unter 21 Jahren schon am Vortag mit der ersten Mannschaft erfolgreich war. Für den verletzten Noah Schwarz komplettierte Lucas Engelke den 14er Kader, mit dem bei hochkarätiger Besetzung 2 Punkte möglich sein sollten.

Unsicherer Beginn des Gastgebers, zum Glück kann Söhrers Keeper André Rürup gleich zwei Bälle wegnehmen, doch in der 4 Minute erzwingt der Gast aus Vinnhorst die Führung. Man merkt, die zwei haben schon lange zusammen gespielt, Daniel Hoppe legt auf Tim Vogel am Kreis ab, der setzt sich gegen zwei Gegenspieler durch, holt das 3:3 nach knapp 7 Minuten Spielzeit. Auf Söhres Führung durch Cedric Fernandez gibt es postwendend den Ausgleich und Vinnhorsts Kreisläufer Cem-Justin Karaca kann sich trotz unterlegener Körpergröße nach tiefem Kreisanspiel gegen Söhrer Abwehrrecken gleich zweimal durchsetzen. Spielminute 15, die Gäste haben sich bereits eine 7:10 Führung erarbeitet und Söhre muss liefern, per Gewaltwurf erzielt Florian Breitmeyer den Anschlusstreffer über halbrechts. Aufholjagd durch Cedric Fernandez und Julian (Jewlz) Modrejewski, aber erst Alex Thiel ist es vergönnt, als Sieger im 1 gegen 1 die Führung für Söhre mit seinem 13:12 in der 22 Minute zurückzuholen. Mit zwei starken Paraden, zuerst gegen den Freien beim Konter und dann mit langem Bein gegen den Rückraumwurf, kann André Rürup den zwei Tore Vorsprung in der 26 Minute festhalten, doch schon zwei Minuten später hat der Gast den Spielstand wieder egalisiert. Letzte Spielsituation in erster Hälfte, noch 5 Sekunden auf der Uhr, Moritz Fürmeier gibt den Freiwurf auf Alex Thiel, sein Ball passiert die Torlinie unmittelbar vor der Hallensirene zum 18:16 Halbzeitstand.

 

Weiterlesen …