Aktuelles / News / Veranstaltungen

Söhre erkämpft sich in letzter Sekunde Remis gegen starke Schaumburger

Die HSG Schaumburg, Tabellensechster der Oberliga, präsentierte sich in der Steinberghalle Diekholzen als der erwartet schwere Gegner. Die Gäste begannen stark und übernahmen von Beginn an das Kommando. Schaumburgs Coach verordnete  von Anfang an eine Sonderbewachung gegen Yannik Ihmann. Mit dieser taktischen Maßnahme kamen die Mannen von Söhres Coach Sven Lakenmacher zunächst nicht klar. Söhre ging zwar durch Niklas Ihmann mit 1:0 in Führung, dies sollte aber für lange Zeit die letzte gewesen sein. Nach gut sechs Minuten schoß der starke Nikolai Hengst die Gäste mit 4:2 in Front. Als in der achten Spielminute Maxi Kolditz nach einem Foul die rote Karte sah, ahnte man bereits nichts gutes im Söhrer Lager. Den fälligen Siebenmeter verwandelten die Gäste zum 3:7. Trainer Lakenmacher griff bereits früh zu grünen Karte um sein Team wach zu rütteln. Der Erfolg blieb allerdings aus. Die HSG Schaumburg bestimmte weiter das Spiel und führte nach fünfzehn Minuten mit 10:5. Söhre konnte den Vorsprung zunächst jedoch nicht verkürzen. Nach zweiundzwanzig gespielten Minuten stand es 8:13 aus Söhrer Sicht. Bis zur Halbzeitpause wurde  der Abstand dann aber doch noch bis auf drei Treffer reduziert, weil vor allem die beiden heute stark aufspielenden Außenspieler Julius Bartels und Nils Wilken ihre Einwurfmöglichkeiten  konsequent nutzten. 15:12 stand es beim Gang in die Kabinen.

Weiterlesen …

Söhre erwartet die HSG Schaumburg

Am kommenden  Samstag, den 25.01.20 um 19.30Uhr erwarten die Sportfreunde Söhre in der Steinberghalle Diekholzen die HSG Schaumburg Nord. Die Mannschaft aus dem Schaumburger Land machte am vergangenen Wochenende mit einem überzeugenden Sieg gegen das Spitzenteam aus Vorsfelde auf sich aufmerksam. Der aktuell Tabellensechste der Oberliga Niedersachsen verfügt über eine sehr eingespielte Mannschaft mit individuell  starken Einzelspielern und ist derzeit vom Verletzungspech verschont. Erfolgreichste Werfer im Gästeteam sind Fynn Grafmann, Nikolai Hengst und Andreas Luer.  Söhres Coach Sven Lakenmacher schätzt den Gegner aus Schaumburg sehr stark ein und ist der festen Überzeugung, dass das ein ganz enges Spiel werden wird. Das Hinspiel in der Sporthalle Waltringhausen gewannen die Sportfreunde nach hartem Kampf mit 28:26. Der Cheftrainer der Sportfreunde hofft, dass die unter der Woche grippegeschwächten Spieler bis zum Samstag wieder fit werden.

Vorverkauf für das Braunschweig Spiel gestartet

Das Spitzenspiel gegen die Ausnahmemannschaft aus Braunschweig am 15.02.20 um 19:30Uhr findet nun endgültig in der Steinberghalle in Diekholzen statt.  Aufgrund des zu erwartenden großen Zuschauerandrangs werden für dieses Spiel  Karten im Vorverkauf angeboten. Diese kann man erstmals beim Heimspiel gegen die HSG Schaumburg Nord erwerben. Allen Zuschauern  wird, aufgrund der aktuell schon sehr hohen Nachfrage,  empfohlen sich im Vorfeld Karten zu besorgen.

MI

Weiterlesen …

Start-Ziel-Sieg für die Sportfreunde in Helmstedt

Durch einen ungefährdeten Auswärtssieg bei den HF Helmstedt-Büddenstedt haben die Sportfreunde wieder zurück in die Erfolgsspur gefunden. Der Grundstein zu diesem Start-Ziel-Sieg wurde bereits in Halbzeit eins gelegt. Söhre begann konzentriert und ging durch Tore von Niklas Ihmann und Julius Bartels mit 2:0 in Führung. Helmstedt konnte noch einmal zum 3:3 ausgleichen, doch der zwei Tore Abstand war schnell wieder hergestellt. Nach dem Anschlußtreffer für die Heimmannschaft zu 4:6 nahm Söhres Coach Laki dennoch die Auszeit. Er wechselte auf die defensivere 6:0 Deckungsvariante. Durch  konzentrierte Abwehrarbeit und einen gut aufgelegten Pacci Kinzel im Tor, wurde der Vorsprung bis zur Pause auf 12:6 ausgebaut.

 

Weiterlesen …

Söhre kassiert vermeidbare Niederlage in Nienburg

Die Sportfreunde Söhre haben in der Handball Oberliga ihre zweite Saisonniederlage hinnehmen müssen. Im Spitzenspiel beim Tabellendritten HSG Nienburg unterlag die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher mit 25:28. Es war eine vermeidbare Niederlage in einem eher mäßigen Oberligaspiel. Söhre war gut in das Spiel gestartet und führte nach achtzehn Minuten mit 8:5. Danach patzten Söhres Angreifer zweimal in Unterzahl und Nienburg glich innerhalb von nur zwei Minuten zum 8:8 aus. Bis zur Pause konnte sich die Heimmannschaft sogar bis auf 13:11 absetzen.Zudem sah Söhres Kreisläufer Sebastian Froböse in der 20. Spielminute nach einem Foul die rote Karte. Eine sehr harte Entscheidung.

Weiterlesen …

Zweimal zurückgekämpft, doch bei mangelnder Chancenauswertung reicht es am Ende für zweite Herren gegen Großenheidorn nicht

Im Duell der direkten Tabellennachbarn erwarteten Söhres zweite Herren das Team vom MTV Großenheidorn 2 zur besten Anwurfzeit am Sonntag um 17:00 Uhr. Nach der unerwarteten Niederlage gegen Hameln war der Plan, mit deutlich gesteigerter Abwehrleistung in der Steinberghalle die Nase vorn zu behalten. Für dieses Ziel musste man zu allererst die eigene Fehlerquote minimieren, sonst würde man am Ende wieder leer ausgehen. Weil Söhres erste Mannschaft bereits am Freitag gespielt hatte, konnte Alex Thiel den Rückraum mit verstärken, allerdings musste Julian Modrejewski mit Erklärungsproblemen auf der Bank Platz nehmen, wodurch der Ausfall seiner Torgefährlichkeit vom Team erst einmal zu kompensieren sein würde.

 

 

Weiterlesen …

Söhre chancenlos im KWG-Cup Finale

Die Sportfreunde Söhre haben das Finale des KWG-Cups 2020 gegen die U23 von Eintracht Hildesheim mit 17:12 verloren und konnten den Titel aus dem Vorjahr somit nicht verteidigen. Mit drei Siegen in der Vorrunde gegen die SG Börde, den MTV Groß Lafferde und die HSG Gronau Barfelde hatte sich die Lakenmacher Crew für das Halbfinale qualifiziert. Hier traf man auf den Landesligisten aus Himmelsthür und siegte nach starkem Auftritt deutlich mit 21:9. Im Finale ging es dann gegen die U23 von Eintracht Hildesheim, die sich im 2. Halbfinale überraschend die SG Börde bezwungen hatten.

 

Weiterlesen …

Söhre lässt dem Tabellendritten keine Chance

Die Sportfreunde Söhre setzten ihren Siegeszug auch gegen den Lehrter SV fort. Im letzten Punktspiel des Jahres hat sich die Mannschaft von Trainer Sven Lakenmacher gestern auch vom Tabellennachbarn Lehrte nicht aufhalten lassen und siegte vor gut 400 Zuschauern  in der rappelvollen Steinberghalle mit 31:21. Das zudem Vorsfelde daheim der HSG Nienburg unterlag sind die Söhrer  mit nunmehr 22:2 Punkten aktuell einziger ernsthafter Verfolger von Spitzenreiter MTV Braunschweig. Mit einem souveränen Auftritt knackte der Tabellenzweite auch die Lehrter Festung, denn die Gäste hatten bislang nur gegen Braunschweig das Nachsehen. Die Gäste gingen hochmotiviert in die Partie und erzielten auch den ersten Treffer. Nach dem Söhrer Ausgleich und der ersten Führung zum 2:1 verlief das Spiel ausgeglichen. Söhre bestimmte das Spiel, legte  ständig vor, aber Lehrte  ließ sich nicht abschütteln und blieb auf Schlagdistanz.  Zur Halbzeit führten die Sportfreunde knapp mit 12:11.

 

Weiterlesen …

Überhaupt nicht ins Spiel gekommen, zweite Herren kassieren unerwartete Niederlage in Hameln

Vierter gegen potentiellen Abstiegskandidaten, das sollte doch eine klare Sache für Söhres Zweite sein. Die zweite Vertretung des VFL Hameln musste sich, wie auch deren erste Mannschaft, in der bisherigen Saison mit etlichen Verletzungssorgen plagen, während Söhre bislang aus dem Vollen schöpfen konnte. Doch vor „easy going“ hatte Trainer Guido Meyer sein Team schon im Vorfeld gewarnt, die Rahmenbedingungen würden bestimmt nicht nach dem Geschmack der Gäste sein. Nur Bälle aus dem Einkaufswagen, Insider erahnen schon den Grund, waren für das Einwerfen ausgelassen, die Begeisterung sprühte nur so im Söhrer Team noch bevor auch nur ein Ball aufs Tor ging.

Weiterlesen …

#nurdieDRITT3 ist Herbstmeister 2019 - Regionsliga Männer Staffel 4

Am 13. und 14. Dezember 2019 fanden die letzten Spiele der Hinrunde und somit die letzten Spiele vor der Winterpause statt. Die Ansetzungen an diesem Spieltag versprachen Spannung, denn manch Favorit musste bei unbequemen Gegnern antreten. So mussten die Verfolger Börde III bei der zweiten von Blau-Weiß antreten und Lamspringe war in Elze zu Gast. Für die dritte Herren aus Söhre führte der Weg zu den bis dato zu Hause ungeschlagenen Recken der HSG Gronau/Barfelde. Somit war vor dieser Partie nicht klar, wer in der Favoritenrolle ist und wem es gelingen würde ohne Haftmittel die zwei Punkte zu packen zu bekommen. Der Söhrer Kader war mit 14 Spielern voll besetzt, wobei Gerrit Graen als Spielertrainer auflief. Auch die HSG bot einen breiten Kader für das Spiel auf, um zu Hause ungeschlagen in die Winterpause zu gehen. Die etwa 70 Gronauer Fans sorgten vor dem Anpfiff für eine Atmosphäre in der Halle, die auch mehrere Klassen darüber mithalten könnte. Es war also alles für ein spannendes Spiel bereitet!

Weiterlesen …