Aktuelles / News / Veranstaltungen

Heimniederlage gegen die HSG Nienburg

Die Sportfreunde Söhre haben ihr Heimspiel gegen die HSG Nienburg mit 29:32 verloren. Vor der enttäuschenden Kulisse von nur ca. 200 Zuschauern stellten die Gäste in Summe das bessere Team und hatten mit dem Topscorer der Liga, Malte Grabisch, den besten Akteur auf dem Feld in ihren Reihen. Söhre konnte die Ausfälle von Jan Philipp Naß, Maxi Kolditz und Philipp Kouba heute nicht kompensieren. Das Spiel begann wie erwartet. Beide Mannschaften spielten extrem schnell, so dass es bereits nach sechs gespielten Minuten 5:5 stand. Nach 10 Minuten leuchtete ein 8:8 an der Anzeigetafel. Im weiteren Verlauf von Durchgang eins konnte sich der Tabellendritte aus Nienburg etwas absetzen, weil die Sportfreunde zwar Chancen herausspielten, aber diese immer wieder leichtfertig vergaben. Zur Halbzeit führten die Gäste aus Nienburg mit 13:9.

Weiterlesen …

Torjägerkrone abgegeben, aber zwei Punkte mitgenommen, zweite Herren dominieren auch in Langenhagen

Die Langenhagener Sporthalle in der Rathenaustraße ist schon immer ein schwieriges Pflaster für Söhrer Mannschaften gewesen, hier hatte nicht nur im letzten Jahr Söhres Zweite die Punkte gelassen, auch die erste Mannschaft konnte in gemeinsamen Landesligajahren mit der HSG Langenhagen dort selten Punkte erobern. Für das Team von Guido Meyer ist die Marschrichtung allerdings klar vorgegeben, will man eine Liga hoch, darf man auch auf schwierigem Parkett nicht ins Schlingern geraten. Mit Altwarmbüchen hatte man zuletzt einen direkten Konkurrenten in seine Schranken gewiesen, jedoch haben die Langerhagener mit Cedric Post einen der Top-Scorer in der Liga in ihren Reihen, würden da die Söhrer Shooter entsprechend gegenhalten können?

Weiterlesen …

Bittere Derby Niederlage gegen die SG Börde

Die Sportfreunde Söhre haben das Oberligaderby gegen die SG Börde mit 26:24 verloren. Über 1600 Zuschauer in der gut gefüllten Volksbankarena sahen kein hochklassiges, aber spannendes Oberligaspiel und sorgten für Gänsehautstimmung pur. Das Team von Trainer Sven Lakenmacher begann ordentlich und führte durch vier Ihmann Treffer nach knapp acht Minuten mit 4:2. Danach aber gab es einen Bruch im Söhrer Team. Söhre leistete sich in dieser Phase ungewohnt viele technische Fehler, schloss viel zu überhastet ab und schien mit dem Druck vor grosser Kulisse nicht wirklich zurechtzukommen. Die SG Börde nutzte das clever aus, übernahm jetzt das Kommando und ging nach zwanzig Minuten erstmals mit 7:6 in Führung. Bis zur Halbzeit konnte der Gastgeber den Vorsprung weiter ausbauen. Beim Stand von 12:8 für die Mannschaft aus dem Ostkreis wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …

Im Duell um die Tabellenführung verweisen zweite Herren den TuS Altwarmbüchen in seine Schranken

Noch eine Rechnung offen hatten Söhres zweite Herren mit der Vertretung des TuS Altwarmbüchen, immerhin musste man im letzten Jahr gleich zwei klare Niederlagen einstecken. Trainer Guido Meyer hatte darum sein Team auf die überfallartige Spielweise der Altwarmbüchener eingestellt und besonders die Abwehr darauf eingeschworen, sich kompakt dem Angriffswirbel entgegen zu stellen. Doch wie würde sich das Fehlen von Cedrik Rodemann, Jonas Fürmeier und Cedric Fernandez auf die Deckungsarbeit auswirken? Allerdings hatte Guido Meyer mit Rückkehrer Tim Vogel ja noch ein Ass im Ärmel und das ganze Team war heiß auf die Revanche.

Weiterlesen …

Starke Deckungsleistung sorgt für Auswärtssieg in Burgdorf

Dank einer starken Defensivleistung und einem wieder prächtig aufgelegten Eric Prützel zwischen den Pfosten, haben die Sportfreunde Söhre ihr Auswärtsspiel beim TSV Burgdorf mit 26:19 gewonnen. Söhres Coach Sven Lakenmacher musste ohne Kapitän Maxi Kolditz und seinen etatmäßigen Linksaußen Jan Philipp Naß auskommen, die beide verletzungsbedingt nicht spielen konnten. Dafür rückten zunächst Fabian Schweiger und Julius Bartels in die Startformation, die beide ein starkes Spiel machten. Zusätzlich beorderte Söhres Trainer noch „Oldie“ Daniel Hoppe kurzfristig zurück ins Team. Es dauerte fünf Minuten ehe Söhres heute erfolgreichster Werfer, Yannik Ihmann, die Sportfreunde erstmals mit 3:2 in Führung brachte. Diese Führung sollte dann auch über die gesamte Spielzeit nicht mehr abgegeben werden. Nach knapp acht gespielten Minuten hatte sich Söhre erstmals mit drei Toren abgesetzt und führte 5:2. Eine starker Mittelblock mit Sebastian Froböse und Philipp Klein, sowie der wieder starke Eric Prützel im Tor der Gäste, sorgte hinten für die nötige Sicherheit. Der Burgdorfer Offensive fehlte es damit an der nötigen Durchschlagskraft. Im Söhrer Angriff waren es in dieser Phase insbesondere Yannik und Niklas Ihmann die für die Sportfreunde nach Belieben trafen. Zur Halbzeit führten die Gäste aus dem Handballdorf dann verdient mit 14:8.

Weiterlesen …

Zweite Herren kontern mit Tempospiel den Abwehrblock von BlauWeiß Hildesheim eiskalt aus

Auch wenn in der letzten Saison beide Vergleiche zwischen der ersten Herrenmannschaft der DJK BlauWeiß Hildesheim und Söhres zweiten Herren klar an die Söhrer gingen, hatte der Gast aus Hildesheim mit seinem Auswärtssieg der letzten Woche gegen Anderten 3 bewiesen, dass sie keineswegs Fallobst in der ROL sind. Die Frage war, ob der Gastgeber auch in Abwesenheit von Jonas Fürmeier einen starken Deckungsverband gegen großgewachsene Rückraumspieler von BlauWeiß würde stellen können, auf jeden Fall aber war beim Lokalderby mit einer gut besetzten Tribüne zu rechnen.

Weiterlesen …

Heimsieg gegen die HSG Schaumburg

Die Sportfreunde Söhre haben ihr Heimspiel gegen den Tabellennachbarn von der HSG Schaumburg deutlich mit 29:22 gewonnen. Der Sieg vor knapp 250 Zuschauern, in der heute nicht ganz so gut besuchten Steinberghalle Diekholzen,war hochverdient und nie wirklich in Gefahr. Söhre begann stark, ging durch einen Doppelschlag von Niklas Ihmann, der sich heute in glänzender Wurflaune präsentierte und einen Treffer von Maximilian Kolditz schnell mit 3:0 in Führung. Wie bereits in der letzten Partie zeigte sich Söhres Deckung weiter deutlich verbessert. Trainer Lakenmacher startete mit einer 5:1 Deckung, die von Philipp Klein gut organisiert wurde und mit der die Gäste zunächst überhaupt nicht zurecht kamen. Nach fünfzehn gespielten Minuten stand es 7:4 für die Heimmannschaft. Die HSG versuchte es jetzt mit dem 7. Feldspieler und nah den Torhüter vom Feld. Doch diese taktische Variante funktionierte nicht, weil sich auch  Söhres Keeper Eric Prützel heute wieder glänzend zwischen den Pfosten präsentierte. Er war es auch, der die Söhrer Treffer zum 9:5 und 10:5 erzielte und ins leere Tor der Gäste traf. Bis zur Halbzeit wurde der Vorsprung dann auf 14:7 ausgebaut.

Weiterlesen …

Klarer Sieg bringt das Torverhältnis nach vorne, zweite Herren deklassieren auswärts Börde 3

Bisher hatten die Männer der SG Bördehandball 3 als Aufsteiger in die ROL noch nicht viel reißen können, lediglich ein magerer Sieg gegen den Tabellenletzten Bothfeld stand auf der Habenseite. Nach Meinung von Söhres zweiten Herren sollte sich da auch beim Aufeinandertreffen in der Schellerter Sporthalle nichts ändern, wäre da nur nicht das Problem mit den schwankenden Abwehrleistungen. Nach der Schulterverletzung von Cedrik Rodemann hatte sich Trainer Guido Meyer in Zugzwang für eine Verstärkung gesehen und war mit Simon Kullig fündig geworden, der bis zum letzten Jahr noch am Kreis in den ersten Herren gestanden hatte und nun aus der Handballpause zurück auf die Platte sollte.

Weiterlesen …