Aktuelles / News / Veranstaltungen

Enge Sache bei der HSG Plesse-Hardenberg, zweite Herren setzen sich im Schlussspurt durch

Während die Partie von Söhres ersten Herren noch vor gut besuchter Kulisse stattgefunden hatte, endschieden sich die Verantwortlichen der HSG Plesse-Hardenberg wegen der aktuellen Corona Lage zur Absage ihrer geplanten Handball Adventsaktion und sprachen ein komplettes Zuschauerverbot für alle Partien des Wochenendes aus. Gerade im Amateurbereich, in dem sich die Vereine maßgeblich über Zuschauereinnahmen finanzieren, tut es besonders weh, wenn ein Spitzenspiel der Landesliga ohne Öffentlichkeitsinteresse stattfinden muss. Das Söhrer Team hatte sich allerdings vorgenommen, sich nicht durch negative Begleitumstände beeinflussen zu lassen und Fehler der Vergangenheit abzustellen, um auch im Auswärtsspiel ihr volles Leistungsniveau abrufen zu können.

 

Weiterlesen …

Sportfreunde siegen auch im Eichsfeld

Die Sportfreunde haben durch eine eindrucksvolle Vorstellung in einem sehr gutem Oberligaspiel dem TV Jahn Duderstadt die erste Heimniederlage der Saison beigebracht. Das Team aus dem Eichsfeld war nach drei Siegen in Folge hoch motiviert und begann sehr stark. Angefeuert von fast 400 Zuschauern in der Sporthalle auf der Klappe ging Duderstadt schnell mit 4:1 in Führung. Zu diesem Zeitpunkt waren es die Abwehrreihen, die das Spiel auf Augenhöhe bestimmten. Auf beiden Seiten wurde sich nichts geschenkt. Söhre kam dann langsam besser ins Spiel, insbesondere Niklas Ihmann und Alexander Thiel waren aus dem Rückraum immer wieder erfolgreich. Nach knapp fünfundzwanzig Minuten ging Söhre sogar erstmals sogar mit 11:10 in Führung. Duderstadt aber hielt dagegen, egalisierte und ging dann durch ihren besten Mann, Kreisläufer Deni Skopic, wieder mit 13:12 in Front. Aber auch Söhre schlug zurück, glich aus und führte zur Halbzeit durch ein Siebenmetertor von Norman Kordas mit 14:13.

Weiterlesen …

Zweite Herren rehabilitieren sich in eigener Halle gegen die HSG Oha 2

Das war schon ein Desaster im Auswärtsspiel gegen Uslar und die hohe Niederlage hatte mächtig am eigenen Selbstbewusstsein gekratzt. Trainer Philipp Kouba musste erst einmal seine Deckung wieder stabil einstellen, sonst würde man einen schweren Stand in der Landesliga Süd haben. Immerhin stellte sich mit dem Gast aus Osterrode ein Mittelfeldteam vor, doch würde man gegen diesen Gegner die Aufgabe ohne die starken Mittelblockspieler Gunnar Lehrke und Daniel Hoppe lösen können, die krankheitsbedingt abgesagt hatten?

Man merkt dem Söhrer Team in der Anfangsphase die Unsicherheit aus der vergangen Partie noch an. Zwar gelingt es, bis zur 16-ten Minute eine 6:2 Führung herauszuarbeiten, doch die Gäste schaffen in der 22-ten Minute per 7 Meter den 7:6 Anschluss. Die 5-1 Deckung kommt deutlich besser ins Spiel, Aktionen werden früh unterbrochen und das Einlaufen verhindert, was macht sich auch im Spiel nach vorne positiv bemerkbar. Söhre agiert deutlich dynamischer und ideenreicher im Angriff als die Gäste dies vermögen. Vor allen Dingen hat Julian Modrejewski hat seine Wurfstärke wieder gefunden, 5 Treffer gehen in den letzten Minuten bis zur Halbzeit auf sein Konto, während die Gäste nur einmal netzen können. Völlig verdient nehmen die Gastgeber ein 13:6 mit in die Kabine.

 

Weiterlesen …

Söhrer Heimsieg gegen die HSG Schaumburg

Die Sportfreunde haben durch einen 30:19 Heimerfolg gegen die HSG Schaumburg die Tabellenführung der Oberliga verteidigt. Zu Beginn der Partie entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste aus dem Schaumburger Land machten es dem Spitzenreiter mit einer sehr aggressiven 6:0 Deckung zunächst mehr als schwer. Bis zum 6:6 verlief das Spiel völlig ausgeglichen. Danach aber fanden die Sportfreunde immer wieder Lösungen, die Gästeabwehr zu knacken, so dass man sich durch fünf Tore in Folge auf 11:6 absetzen konnte. Bis zur Pause kämpften sich die Gäste wieder bis auf 13:10.

Weiterlesen …

Déjà-vu in Uslar

Samstagabend, Ausflug in den Solling zum Tabellenzweiten, der HSG Schoningen/Uslar/Wiensen. Mit der Baustelle auf der A7 ein eineinhalb Stunden Ritt, trotzdem sollte man nicht im Vorfeld schon nach möglichen Ausreden suchen, immerhin hatten Söhres zweite Herren die Change, bei einem Sieg mit dem Gegner nach Punkten gleichzuziehen. Verzichten musste Coach Philipp Kouba auf seine Stammspieler Marvin Engelhardt, Tim-Luca Kleimann und Lucas Engelke, dafür komplettierten Phil Marquardt und Mattes Fischer das Team. Erster Treffer im Match durch Daniel Hoppe zur 0:1 Führung für die Gäste, doch nach verworfenem Söhrer 7-Meter hat die Heimmannschaft einen Lauf und setzt sich bis zur 5-ten Minute auf 5:2 ab. Anschluss durch Julian Modrejewski, Söhres Abwehr bleibt allerdings ein wackeliges Gebilde. Der Einläufer von rechts netzt doppelt, Philipp Kouba stellt von 6:0 auf 5:1 Deckung um. Die Anzeigetafel zeigt nach 20 Minuten ein 12:6 für die HSG Schoningen/Uslar/Wiensen, will man hier nicht sang und klanglos untergehen, bedarf es einer deutlichen Steigerung in der Torausbeute. Für die verbliebenden 10 Minuten der ersten Halbzeit präsentiert man sich zumindest gleichwertig, der Torabstand kann jedoch nur unwesentlich verringert werden, mit einem 15:10 geht es in die Pause.

Weiterlesen …

Söhre nach Galavorstellung neuer Spitzenreiter

Das Spitzenspiel zwischen dem MTV Großenheidorn und den Sportfreunden aus Söhre begann mit 10 minütiger Verspätung. Zu groß war der Zuschauerandrang in der Aue Halle in Wunstorf. Knapp 450 Zuschauer waren gekommen um das Spiel Erster gegen Zweiter zu sehen, darunter auch knapp 100 Fans aus Söhre!  Söhre begann sehr stark. Die Deckung stand von Beginn an gut und ließ nicht viel zu. Im Angriff waren es zunächst Tim Alex und Norman Kordas, die erfolgreich einnetzten. Nach gut sieben gespielten Minuten führten die Gäste aus dem Handballdorf mit 5:1.  Coach Lakenmacher hatte sein Team sehr gut auf den Gegner eingestellt, so das sich für Großenheidorn kaum Lücken im Angriff ergaben. Dennoch kam die Mannschaft vom Steinhuder Meer mit zunehmender Spieldauer etwas besser ins Spiel. Fünf Minuten vor Ende der ersten Spielhälfte glich Heidorn erstmals zum 9:9 aus. Zur Halbzeit stand es dann Unentschieden 10:10.

Weiterlesen …

Mit deutlich verbesserter Abwehrleistung gewinnen zweite Herren gegen den MTV Geismar

Drei Wochen Zeit hatte Söhres zweite Herrenmannschaft, die Schwachpunkte bei der Auswärtsniederlage gegen Hornburg zu analysieren und im Training aufzuarbeiten, bevor wieder ein Match gegen einen Vertreter des Tabellenendes anstand. Coach Philipp Kouba hatte von seinen Mannen verlangt, auch im Training immer hundertprozentigen Einsatz zu geben, damit man nicht erst im Spiel auf einmal auf unerwartete Härte treffen würde. Mit dem MTV Geismar würde man auf jeden Fall einen Gegner empfangen, der schon jetzt mit dem Rücken zur Wand stand und einen Befreiungsschlag aus dem Abstiegsstrudel würde leisten wollen.

Die Gastgeber setzen sich zu Spielbeginn gut in Szene, Söhres Tormaschine Julian Modrejewski bringt mit seinem dritten Rückraumtreffer sein Team in der 7-ten Minute mit 4:2 in Führung. In der Deckung merkt den Einfluss von Routinier Daniel Hoppe deutlich, die Angreifer werden früh in ihren Aktionen unterbrochen oder einfach konsequent fest gemacht. Aus der soliden Abwehr heraus bekommt Sönke Breitmeyer den steilen Pass von Torwart Marvin Engelhardt, erzielt das 8:3 nach 12 Minuten. Großes Pech für Geismar, der Mittelmann vertritt sich unglücklich, muss mit Verdacht auf Achillessehnenriss vom Feld geleitet werden. Geismars Trainer Dominik Kemke bleiben wenig Alternativen, schon mit etlichen Krankheitsabsagen angereist, stellt er einen A-Jugend Spieler auf die Schlüsselposition, doch auch der kann seinem Team nicht die entscheidende Durchschlagskraft verleihen. Söhre kann kontinuierlich den Vorsprung ausbauen, Daniel Breitmeyer erzielt über links außen den letzten Treffer vor der Halbzeit zum 15:7 für die Gastgeber.

Weiterlesen …

Söhre muss auswärts beim Ligaprimus antreten

Am kommenden Samstag, den 30.10.21, macht sich unsere 1. Herren auf den Weg zum Steinhuder Meer. Die Lakenmacher-Crew trifft dabei auf den Spitzenreiter der Oberliga Niedersachsen, den MTV Großenheidorn. Anpfiff ist um 19:30 Uhr am Nordbruch in Wunstorf. Großenheidorn führt derzeit mit 10:0 Punkten die Tabelle an und konnte vor allem in den letzten Spielen gegen hoch gehandelte Mannschaften deutliche Kantersiege einfahren. Das Team wird vom erfahrenen Stephan Lux gecoacht. Lux war zuvor jahrelang für die 3. Liga Mannschaft des HSV Hannover verantwortlich und arbeitet dort sehr erfolgreich. Das Team vom Steinhuder Meer scheiterte in der Aufstiegsrunde zur 3. Handball Bundesliga nur äußerst unglücklich und hat einige erfahrene Akteure in ihren Reihen, die schon höherklassig aktiv waren. Dennoch fahren die Sportfreunde mit ausreichend Selbstbewusstsein zu diesem schweren Auswärtsspiel. Coach Lakenmacher hat sein Team gut auf dieses Spitzenspiel vorbereitet und ist überzeugt davon, dass man, wenn man die phasenweise gezeigte Leistung der vergangenen Spiele einmal über 60 Minuten abrufen kann, auch beim Tabellenführer etwas Zählbares mitnehmen kann. Neben einer stabilen und variablen Deckung wird diesmal auch eine schlagkräftige Angriffsleistung notwendig sein, denn Großenheidorn hat bisher die wenigsten Gegentore aller Teams zugelassen. Die Sportfreunde ihrerseits dürfen nicht so leichtfertig mit Ihren Chancen umgehen, wie sie es teilweise in den letzten Spielen getan haben. Bis auf den Langzeitverletzten Maxi Kolditz stehen dem Söhrer Übungsleiter alle Spieler zur Verfügung. Zur Unterstützung der Mannschaft haben die Verantwortlichen der Sportfreunde einen Fanbus organisiert, der aber bereits komplett ausgebucht ist. Kurzentschlossene können noch per PKW anreisen, da ausreichend Plätze in der Halle am Nordbruch zur Verfügung stehen. Für Zuschauer gilt die 2G Regel.

MI

Weiterlesen …