Aktuelles / News / Veranstaltungen

Unnötige Niederlage beim Tabellenzweiten in Vorsfelde

Die Sportfreunde Söhre haben ihr Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten in Vorsfelde unglücklich, aber auch unnötig, mit 25:26 verloren und bleiben damit nur Mittelmaß der Oberliga. Fehlende Cleverness hat am Ende den Ausschlag für diese vermeidbare Niederlage gegeben. Söhre begann stark in der Defensive. Sebastian Froböse und Philipp Klein, die diesmal von Beginn an den Mittelblock bildeten, spielten stark und auch Eric Prützel im Söhrer Kasten sorgte für die nötige Sicherheit. Vorsfeldes Topscorrer Bert Hartfiel hatte man gut im Griff, so dass dieser nicht wie gewohnt zum Zug kam. Leider war die sonst so hoch gelobte Söhrer Offensive weit von ihrer Bestform entfernt. Viele technische Fehler und überhastete Abschlüsse, brachte Vorsfelde in Durchgang eins immer wieder in Front. Dementsprechend sah der Spielfilm in der ersten Halbzeit aus. Söhre führte mit 2:1, lag aber danach immer knapp zurück. Nach 25 gespielten Minuten stand es 9:9 und zur Halbzeit führte der Tabellenzweite mit 12:10.

Weiterlesen …

Starke Torwartleistungen beider Seiten bestimmen das Spiel, zweite Herren im Endspurt Sieger gegen den TSV Anderten 3

Es hatte eine kleine Ansage von Coach Guido Meyer im Abschlusstraining der zweiten Herren vor der Partie gegen den TSV Anderen 3 gegeben, so eine desolate Abwehrleistung wie gegen Lehrte dürfe einfach nicht mehr vorkommen. Sondertraining Abwehr war darum angesagt und mit Jonas Fürmeier stand diesmal auch wieder ein Garant für einen starken Mittelblock auf der Platte. Schlechte Nachrichten gab es allerdings von Kreisläufer Cedrik Rodemann, der sich im letzten Spiel an der Schulter verletzt hatte und erst einmal bis Jahresende ausfallen wird.

Weiterlesen …

Söhrer bezwingt den VFL Hameln

In einem hart umkämpften Spiel haben sich die Sportfreunde Söhre am Sonntag Abend mit 24:21 gegen den VFL Hameln durchgesetzt. Damit war es exakt das gleiche Ergebnis wie in der Vorsaison. Söhres Coach musste neben den langzeitverletzten Philipp Kouba. Finn Liedtke unsd Max Holzapfel auch auf Spielmacher Maximilian Kolditz verzichten, der aufgrund seines Bänderisses noch nicht wieder einsatzfähig war. Für den verletzten Kolditz wurde Daniel Hoppe kurzfristig wieder reaktiviert. Die 250 Zuschauer in der Steinberghalle Diekholzen sahen keinen wirklichen Handballleckerbissen, aber ein sehr spannendes Spiel, welches von den Abwehrreihen, beziehungsweise von den Torhütern auf beiden Seiten bestimmt wurde. Söhre hatte den besseren Start und war zunächst das klar  dominierende Team. Nach siebzehn gespielten Minuten stand es 7:3 für die Hausherren. Immer wieder war es der heute glänzend aufgelegte Eric Prützel im Söhrer Tor, der beste Einwurfmöglichkeiten der Gäste aus Hameln zu nichte machte. Bis zur Pause konnten die Gäste aus der Rattenfängerstadt aber bis auf 12:10 verkürzen, weil Söhre einige Angriffe zu überhastet abschloss, reihenweise beste Chancen vergab und die Defensive, den nach knapp 20 Minuten eingewechselten Andre Brodhage, nicht richtig unter Kontrolle bekam.

Weiterlesen …

Schlechter Tag im Spitzenspiel, zweite Herren kassieren klare Niederlage beim Lehrter SV 2

Die Ansetzung versprach Spannung, Söhre 2 auf Platz 1 in der Regionsoberliga gegen das zweite Team aus Lehrte auf Platz 3. Beide Teams noch ungeschlagen, einzig die Anwurfzeit war ungewöhnlich. Lehrte hatte aufgrund einer Hochzeitsfeier im Mannschaftskreis um Vorverlegung gebeten, darum traf man sich am Samstag zur Mittagszeit, statt wie ursprünglich angesetzt am frühen Abend. Guido Meyer musste mit Jonas Fürmeier, Kevin Sieler und Daniel Wolff auf 3 Stammspieler verzichten, dafür waren aus der dritten Mannschaft Kay Müller und Jörn Eckhardt nachgerückt.

Weiterlesen …

Söhre erreicht 3. Runde des HVN Pokals

Mit einem nie gefährdeten 34:21 Heimsieg über den Ligakonkurrenten Plesse Hardenberg haben die Sportfreunde erstmals die 3. Runde des HVN Pokals erreicht. Nur wenige Zuschauer hatten diesmal den Weg in die Steinberghalle gefunden, sollten aber eine ansprechende Leistung ihres Teams sehen. Beide Mannschaften traten stark ersatzgeschwächt an. Im Gästeteam stand mit Söhres Ex – Keeper Lennart Gees ein guter alter Bekannter zwischen den Pfosten. Seit Beginn dieser Saison steht er nun bei der HSG Plesse Hardenberg im Tor. Söhre hatten den besseren Start und ging schnell mit 2:0 in Führung. Als die beiden heute gut aufgelegten Söhrer Außen Fabian Schweiger und Nils Wilken in der 15. Spielminute das 8 und 9:4 erzielten, war bereits eine kleine Vorentscheidung gefallen. Zu Pause führte das Lakenmacher Team 17:12. Nach dem Seitenwechsel bestimmte Söhre weiterhin das Spiel und baute nun den Vorsprung kontinuierlich aus. Über 24:16 und 30:20 siegte die Heimmannschaft am Ende mit 34:21 und hat sich damit erstmals für die 3. Runde qualifiziert. Es war eine mannschaftlich geschlossene Leistung, die letztendlich zu diesem Erfolg  geführt hat. Alle Spieler konnten sich heute in die Torschützenliste eintragen. Dennoch sollte man diesen Sieg nicht überbewerten, denn am 09.12.18 im Punktspiel wird der heutige Gegner ein anderes Gesicht zeigen.

Weiterlesen …

Unglückliche Niederlage beim Lehrter SV

In einem temporeichen und ansehnlichen Oberligaspiel unterlagen die Sportfreunde Söhre beim Lehrter SV mit 36:38. Trotz 36 Auswärtstoren gab es wieder keine Punkte für das Lakenmacher Team. Bei den Sportfreunden war der letzte Woche grippekranke Niklas Ihmann wieder mit von der Partie. Dennoch begann das Spiel für Söhre alles andere als gut. Bereits nach 30 Sekunden verletzte sich Söhres Spielmacher Maxi Kolditz und konnte, mit Verdacht auf Bänderriss, nicht mehr weiterspielen. Finn Meiners übernahm die Rolle des Spielgestalters für Kolditz und machte ein sehr gutes Spiel. Söhre begann stark und ging mit 2:0 in Führung. Beim 4:4 nach acht gespielten Minuten glich Lehrte erstmals aus. Das Spiel verlief bis zum Spielstand von 9:9 sehr ausgeglichen. Söhre legte stets vor und Lehrte glich immer wieder aus. In der 21. Spielminute hatten die Sportfreunde dann erstmals einen drei Tore Vorsprung heraus gespielt, doch bis zur Pause kämpfte sich die Heimmannschaft erneut heran, sodass beim Stand von 18:17 für Söhre die Seiten gewechselt wurden.

Weiterlesen …

Söhre verpasst Überraschung gegen Topfavoriten

Die Sportfreunde haben das Heimspiel gegen den Titelaspiranten aus Vinnhorst mit 25:32 verloren. Unter der Woche gab es für Söhres Coach Sven Lakenmacher die  Hiobsbotschaft schlechthin, denn  Söhres Torgarant Niklas Ihmann war aufgrund einer akuten Mandelentzündung nicht einsatzfähig. Für den verletzten Linkshänder wurde kurzfristig Daniel Hoppe reaktiviert. Vinnhorst's Trainer Neil Cruz Portella begann mit fünf ehemaligen Springer Spielern, so daß in der Anfangsformation der Gäste nicht ein einziger Spieler der erfolgreichen Aufstiegsmannschaft der vergangenen Saison stand. Vinnhorst hatte den besseren Start, begann stark und ging mit 3:0 in Front. Nach zehn Minuten führten die Gäste dann bereits mit 9:5. Beim Stand von 9:13 aus Söhrer Sicht griff Söhres Trainer zur grünen Karte. In der  25. Spielminute konnte die Heimmannschaft erstmals ausgleichen und die gut besuchte Steinberghalle machte sich nun lautstark bemerkbar. Söhre versäumte es erstmals in Führung zu gehen, so das Vinnhorst zur Halbzeit knapp mit 16:15 in Führung lag

 

Weiterlesen …

Kein Schönheitspreis, aber zwei wichtige Punkte, zweite Herren verteidigen mit knappem Sieg gegen TV Eintracht Sehnde 2 die Tabellenführung

Es sollte eigentlich eine einfache Sache werden, der Gast aus Sehnde erst mit einem Sieg auf der Habenseite, Söhres zweite Herrenmannschaft hingegen souveräner Sieger aus 4 Spielen, das musste doch easy going werden. Aber nicht umsonst machte Trainer Guido Meyer seinem Team im Vorfeld wieder mal klar, dass es in der Regionsoberliga keine Spaziergänge gibt, zumal mit Daniel Wolff und Patrick Schulenburg zwei wichtige Spieler nicht dabei sein konnten.

Weiterlesen …