Aktuelles / News / Veranstaltungen

Dritter Sieg im dritten Heimspiel für Söhres Dritte

3 3 3 bei Issos Keilerei, so lautet der Merkspruch, den sicher jeder kennt. Im dritten Heimspiel für die Söhrer dritte wollten die Gastgeber natürlich keine Punkte hergeben. Dass sah der Gegner aus der Börde natürlich anders. Sollte im Derby also eine Keilerei resultieren?

Sonntag 18:00 Uhr – mittlerweile keine besonders ungewöhnliche Zeit mehr. Nach dem Erfolg der vergangenen Woche im Weserbergland beim MTV Holzminden standen 14 Söhrer Mann hochmotiviert und pünktlich auf der Platte. Der Gast ließ sich vom Schiedsrichtergespann einen kleinen Moment bitten und nachdem dann auch ein Loch im Netz geflickt war, ging es gegen 18:05 Uhr los.

Dabei wäre das Loch im Netz die ersten Spielminuten gar nicht aufgefallen. Beide Mannschaften begannen mit vielen technischen Fehlern und engagierten Deckungsreihen. Waren diese durch die Angriffsspieler überwunden, dann standen auf beiden Seiten zwei starke Torhüter. So brauchte es einen 7m bei Spielminute 06:59. Oliver Ossenkopp verwandelte sicher zum 1:0. Nun begannen die Söhrer sich leichte Vorteile zu erarbeiten. Über ein sehenswertes 2:0 durch „Butzi“ Peciuch vom Kreis und ein blitzsauberes 3:0 durch Patrick Schulenburg von außen, setzten die Söhrer eine Duftmarke. Erst in der 10. Minute gelang den Gästen der erste Treffer. Das Spielgeschehen wog bis zur 14. Minute hin und her, ohne dass etwas Zählbares für eine Seite heraussprang. Erst Thomas Rojahn konnte nach schöner Balleroberung in durch die Söhrer Deckung zum 4:1 vorlegen. Das 5:2 war ein Beispiel dafür, dass die Söhrer den Ball im Angriff sicher laufen lassen. Ein schnell gemachter Ball sorgte dafür, dass Börde seitwärts nicht folgen konnten und „Mo“ fliegt schön durch die Lücke zum Torerfolg. Die erste 5 – Tore – Führung warf „Butzi“ beim 8 : 3 heraus. In dieser Phase hatte der Söhrer Deckungsverband den Gegner gut im Griff. Wen er nicht in den Griff bekam, war Timo Wehner. Er war der einzige Börder, der in dieser Phase den starken Dieter Giese überwinden konnte. In der 22. Minute hat Söhre per 7m die Chance zum 9 : 3, doch Oliver Ossenkopp findet seinen Meister im Börder Schlussmann. Stattdessen ging es in der von robusten Deckungsverbänden geprägten Partie über 8 : 4, 9 : 5 in die Endphase der ersten Halbzeit. Beide Mannschaften wollten nun entweder davonziehen oder rankommen und erhöhten die Intensität. Von einer Keilerei war das allerdings weit entfernt, sondern eher Derbyhärte. Nichtsdestotrotz gingen beide Mannschaften mit nur je einem Feldspieler weniger auf der Platte in die Halbzeit. Die Spielzeituhr zeigte ein 10 : 6 an.

 

Weiterlesen …

Söhre setzt Siegesserie in Burgdorf fort

Die Sportfreunde haben ihr Auswärtsspiel bei der Reserve des TSV Hannover Burgdorf mit 28:22 gewonnen halten mit nunmehr 10:2 Punkten Anschluß an die Spitzengruppe der Oberliga Niedersachsen. Es war das erwartet schwere Spiel für Söhre. Der Unterschied in der Tabelle war zunächst auf dem Spielfeld nicht zu erkennen. Lukas Range, Ex Burgdorfer, in den Reihen der Sportfreunde erzielte den ersten Treffer für Söhre. Danach entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe mit leichten Vorteilen für Söhre in der Spielanlage. Nach gut zwanzig gespielten Minuten stand es 9:9. Danach konnte sich das Team von Trainer Sven Lakenmacher absetzen. Sechs Treffer für Söhre in Folge sorgten für eine 15:9 Führung der Gäste. In dieser Phase war die Fehlerquote auf Söhrer Seite sehr gering und Keeper Pascal Kinzel entschärfte einige schwere Bälle der Burgdorfer. Zur Halbzeit stand es dann 16:10 für die Sportfreunde.

 

Weiterlesen …

Knapper geht es kaum, zweite Herren entführen 2 Zähler aus Lehrte

Ganz schön unter die Räder gekommen war man in der Vorsaison im Auswärtsspiel beim Mitaufsteiger Lehrter SV 2, eine klare Niederlage die das Team von Guido Meyer immer noch schmerzte. Auf jeden Fall wollte man die Fehler aus dem vergangenen Jahr nicht wiederholten, doch würden auch die spielerischen Möglichkeiten zur Verfügung stehen, die Deckung gegen aggressive Angreifer stabil zu halten?

Klare Ansage vom Trainer, das Spiel kann nur über die Abwehr gewonnen werden, allerdings muss man auch erst einmal selber vorlegen. Daniel Breitmeyer kommt gut ins Spiel rein, erzielt über links außen Söhres erste beiden Treffer und kann nach dem Pass von Daniel Hoppe per Tempogegenstoß auf 3:7 nach 8 Minuten erhöhen. Das war´s dann aber auch schon mit dem Lauf der Gäste, Lehrtes Angreifer sind ein ums andere Mal zu schnell für Söhres Deckungsspieler, der 6:7 Anschluss fällt in der 12 Minute per 7 Meter. Cedric Fernandez soll hinten die Abwehr stabilisieren und vorne das Tempo aufrecht halten, er kann seine Rolle gut umsetzen, sein Konter bringt sein Team mit 6:9 in Front. Doch der Gastgeber lässt sich nicht abschütteln, profitiert von Abspielfehlern und Söhres 2 Minuten Strafe, nach 18 Minuten steht ein 9:9 auf der Anzeigetafel. Überzahl Söhre, Alex Thiel nutzt den Platz über Mitte, Tim Vogel versenkt im Anschluss erfolgreich seinen Strafwurf im Netz, Lehrtes Trainer reagiert mit einer Auszeit. Doch auch Guido Meyer hat seinem Team einiges zu sagen, „wir gucken zu viel zu“, gemeint ist, dass trotz 10:11 Führung die Abwehr konsequenter sein muss. Die Ansage scheint Wirkung zu haben, die Deckung steht, Daniel Hoppe erobert den Ball, Cedric Fernandez geht steil zum 10:14 in der 25 Minute. Pech für Söhre, der Ball von Alex Thiel knallt an den Pfosten und kann von Lehrte gleich zum Tempogegenstoß aufgenommen werden und auch die 2 Minutenstrafe gegen Gunnar Lehrke ist nicht förderlich für das Deckungsspiel der Gäste. Aus zwischenzeitlich 5 vor wird ein 14:16, Söhres Coach wirft die grüne Karte, um die letzte Aktion durchzusprechen. Manndeckung gegen Moritz Fürmeier, da bleibt Platz für den im 1 gegen 1 starken Cedric Fernandez, mit 14:17 geht es in die Pause.

 

Weiterlesen …

Männliche A-Jugend hofft im neuen Outfit auf ersten doppelten Punktgewinn

Holperig verlaufen ist der Start der männlichen A-Jugend der Sportfreunde Söhre in die Vorrunde zur Oberliga Jugend A Ost. Nach einer deutlichen 30:22 Schlappe gegen den

MTV Braunschweig zum Saisonauftakt, gelang im folgenden Heimspiel ein hart umkämpftes

26:26 Unentschieden gegen die HSG Schaumburg-Nord. Leider mussten die Söhrer Jungs in der letzten Sekunde hierbei noch den Ausgleich durch einen verwandelten 7m hinnehmen.

 

Weiterlesen …

Glückliches Ende für zweite Herren in spannungsgeladener Partie gegen die HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf

Der Terminplan sollte es gut mit Söhres zweiter Herrenmannschaft meinen, durch das spielfreie Wochenende für die Erste konnte Guido Meyer auf Alex Thiel und Julian Modrejewski zugreifen und auch sonst war der Kader gut bestückt. Ohne Frage kein Fehler, denn mit der HSG Fuhlen-Hessisch Oldendorf musste sich der fünfplatzierte der letzten Landesligasaison in der Steinberghalle vorstellen, für Söhres Zweite ein Prüfstein, ob man sich mit einem Sieg im Mittelfeld festsetzen könnte oder bei einer Niederlage im unteren Tabellendrittel rumdümpeln würde.

Weiterlesen …

Teamplayers on Tour

Viele an dem Spielbetrieb teilnehmende Mannschaften. Mehrere auf höchster Ebene kämpfende Teams. Zusammenlegungen von Ligen. Das führt zu immer weiteren Fahrten. Es sind entweder die Spieler und Spielerinnen selbst oder ihre Eltern, die mit ihren privaten Kraftfahrzeugen diese Auswärtsfahrten der Sportfreunde Söhre bewältigen.

Um diese zusätzliche Belastung etwas zu minimieren, spielten die Verantwortlichen des Vereins schon seit längerem mit dem Gedanken, allen Mannschaften für ihre Reisen einen eigenen Vereinsbus zur Verfügung zu stellen. Dies war bisher aus finanziellen Gründen nicht möglich. Reiner Zufall war es dann, dass genau diese Überlegungen in einem freundschaftlichen Gespräch mit dem Söhrer Oliver Menniger geteilt werden konnten. Er ist selbst Vater zweier bei den Sportfreunden Söhre spielenden Söhnen und Mitinhaber der Firma Menniger & Kiss und erkannte sehr schnell die Notwendigkeit eines Vereinsbusses.

Weiterlesen …

Söhres dritte Herren in heimischer Halle weiterhin siegreich

Sonntag 18:00 Uhr – eine ungewöhnlich späte Zeit. Erst recht, wenn man bedenkt, dass an diesem Tag erst die Umstellung von Sommer- auf Winterzeit gewesen ist. Aber zu dieser Zeit wurde das Spiel zwischen der 3. Herrenmannschaft der Söhrer Sportfreunden und der ebenfalls dritten Mannschaft des SV Alfeld angeworfen. Nach dem Erfolg in der vergangenen Woche gegen Lamspringe wollten die Söhrer auf heimischer Platte ihre weiße Weste verteidigen und eine kleine Serie starten. Den Söhrer Spielern war der Gegner aus der vergangenen Saison noch in Erinnerung, da Alfeld gegen Saisonende beide Punkte aus der Steinberghalle mitnehmen konnte. Das sollte dieses Mal definitiv verhindert werden und so stand nach eine intensiven Vorbereitungswoche eine motivierte Söhrer Mannschaft auf der Platte.

Weiterlesen …

Söhre bleibt in eigener Halle weiter ungeschlagen

Die Sportfreunde haben auch ihr drittes Heimspiel der laufenden Oberligasaison gewonnen und siegten gegen den TV Jahn Duderstadt mit 32:28. Mit 8:2 Punkten geht das Team von Trainer Sven Lakenmacher als Tabellenfünfter in die knapp 3-wöchige Herbstpause.  Mit Maxi Kolditz und Jan Philipp Naß fehlten im Söhrer Team neben den Langzeitverletzten  zwei  weitere Leistungsträger.  Die Ausfälle konnte die Mannschaft heute aber kompensieren. Söhre kam gut in die Partie und führte nach acht gespielten Minuten mit 5:2. Die Heimmannschaft behauptete durch Treffer von Rechtsaußen Nils Wilken zunächst die knappe Führung. Die Gäste aus dem Eichsfeld präsentierten sich aber als der erwartet schwere Gegner und konnten nach dreizehn Minuten zum 7:7 ausgleichen. Angeführt von ihrem Top-Scorer und bestem Spieler  Justin Brand, ließ Duderstadt sich zunächst nicht abschütteln. Die Hausherren bestimmten aber weiter das Geschehen und holten sich bis zur Halbzeit die Führung zurück. Beim Stand von 17:13 für Söhre wurden die Seiten gewechselt.

Weiterlesen …

Söhre verliert nach hartem Kampf beim Ligaprimus

Die 500 Zuschauer in der rappelvollen Halle in BS-Wenden, darunter auch gut 60 mitgereiste Fans aus Söhre, sahen ein gutes Oberligaspiel, das erst in den letzten zehn Minuten der Partie  entschieden wurde. Das Spiel verlief von Beginn an sehr ausgeglichen. Braunschweig erzielte das erste Tor der Partie, legte vor und Söhre glich immer wieder aus. Nach sieben Minuten stand es 4:4 und in Spielminute fünfzehn leuchtete ein 8:8 an der Anzeigentafel. Vier Minuten vor der Halbzeitpause erzielte der heute gut aufgelegte  Niklas Ihmann den Ausgleichstreffer zum 12:12 für die Gäste aus Söhre.  Den letzten Treffer in Halbzeit eins erzielten dann wieder die Mannen von Braunschweigs Trainer Volker Mudrow, so dass der Favorit mit knapper Führung in die Kabinen ging.

 

Weiterlesen …