Aktuelles / News / Veranstaltungen

Söhre chancenlos gegen Braunschweig

In der mit 450 Zuschauern rappelvollen Steinberghalle ließ der Ligaprimus aus Braunschweig den Sportfreunden nicht den Hauch einer Chance und gewann am Ende sehr deutlich mit 28:17. Alles was man  sich im Söhrer Lager vorgenommen hatte, war nach zehn Minuten bereits Geschichte, denn da waren die Gäste aus der Löwenstadt schon mit 6:1 davongezogen. Söhres Coach Sven Lakenmacher griff schon in dieser frühen Phase des Spiels zur grünen Karte um sein Team wachzurütteln. Leider ohne Erfolg, denn Braunschweig dominierte weiter das Spiel. Insbesondere  MTV Spielmacher Philipp Krause bekam Söhre überhaupt nicht in den Griff. Er war es der die Fäden im Spiel der Braunschweiger zog, seine Nebenspieler immer wieder glänzend in Szene setzte und am Ende auch noch zehn Treffer erzielen konnte. Bis zur Halbzeit hatte sich der Tabellenführer dann schon deutlich abgesetzt und führte bereits uneinholbar mit 17:7.

Weiterlesen …

Längste Auswärtsfahrt der Saison lohnt sich am Ende doch noch, zweite Herren siegen knapp in Sulingen

Das ist schon ein Brett, 130 km zur Auswärtsfahrt in der Landesliga, aber andersrum müssen die Männer des TuS Sulingen solche Fahrten fast jede zweite Woche machen, da wird die Freude am Handballsport schon grenzwertig. Nach 5:1 Punkten aus den letzten 3 Spielen wollte sich das Team von Guido Meyer beim Tabellenschlusslicht aus der Nähe von Bremen verständlicherweise schadlos halten, aber in eigener Halle hatte der Gastgeber immerhin schon einige achtbare Ergebnisse abliefern können. Nicht dabei sein konnten diesmal Alex Thiel, Moritz Fürmeier und Tim Vogel, dafür war Henrik Klaproth in den Kader nachgerückt.

Weiterlesen …

Magere Punkteteilung beim Abstiegskandidaten in Hameln

Seit der Weihnachtspause kommen die Sportfreunde einfach nicht mehr richtig in Fahrt. Mit 4:6 Punkten aus den letzten fünf Spielen ist man aktuell weit entfernt von der Form der Hinrunde. Am Samstag musste man sich mit einem 22:22 Unentschieden beim stark abstiegsbedrohten VFL Hameln zufrieden geben. Den Start in dieses Spiel verschlief das Söhrer Team komplett. Nach sieben Minuten führte der Tabellenvorletzte mit 4:0. Als es nach zehn Minuten 5:1 für die Heimmannschaft stand griff Söhres Coach Sven Lakenmacher bereits zur grünen Karte um sein Team mit dieser Auszeit wachzurütteln.  Nach zwanzig Minuten war zumindest der Ausgleich zum 6:6 geschafft, weil vor allem Julius Bartels sich als sicherer Vollstrecker auf der linken Außenbahn präsentierte. Die Abwehr hatte sich mittlerweile etwas stabilisiert, aber die Offensive blieb dennoch weiter das Sorgenkind. Die Angriffe wurde nicht konsequent ausgespielt, es fehlte irgendwie an Tiefe und immer wieder gab es unvorbereitete Abschlüsse. Zur Halbzeit führte Hameln mit 9:8.

Weiterlesen …

Gäste können nur eine Halbzeit mithalten, zweite Herren deklassieren die HSG Herrenhausen/Stöcken

Da war noch eine Rechnung offen, das Hinspiel in Herrenhausen hatte das Team von Guido Meyer sang und klanglos abgegeben und nach 3 Spieltagen stand man als Neuling in der Landesliga mit traurigen 1:5 Punkten auf einem Abstiegsplatz. In der Zwischenzeit allerdings hat sich das Blatt gewendet, Söhre steht im gesicherten Mittelfeld, die HSG Herrenhausen/Stöcken könnte sich bei einer Niederlage den Abstiegsrängen gefährlich nähern. Man war aus dem Hinspiel allerdings gewarnt, die Gäste würden massiven Druck auf die Abwehr ausüben, da sollte man sich besser keinen Einbruch erlauben. Doch wie würde sich das heutige Fehlen von Deckungsspezialist Noah Schwarz bemerkbar machen und war der noch durch Krankheit verhinderte Tim Vogel am Kreis irgendwie zu ersetzen?

Weiterlesen …

Mit Totalausfall in der Schlussphase geben zweite Herren möglichen Sieg gegen Anderten leichtfertig aus der Hand

Während für das Team von Guido Meyer die Landesligabegegnung gegen den TSV Anderten 2 eher ein Prestigeduell sein würde, schaute man von Ligakonkurrent TuS Grün-Weiß Himmelsthür mit ganz besonderer Spannung auf die Partie. Immerhin würde ein Söhrer Sieg gegen den Tabellenführer dem Nachbarn aus Himmelsthür die Möglichkeit geben, doch noch den Verbandsligaaufstieg in eigener Hand zu haben. Die Statistik allerdings sprach klar für die Gäste, die erst mit einer Punkteteilung in Sehnde belastet waren, während Söhres zweite Mannschaft neben starken Auftritten auch schon mehrere unnötige Niederlagen auf die Platte gebracht hatte. Beim Abschlusstraining hatte Co-Trainer Matthias Freier das Team noch einmal auf schnelle Spiel der Gäste eingeschworen und mit voller Kapelle sollte es keinen Grund geben, nicht mit breiter Burst vor heimischen Publikum aufzulaufen.

Weiterlesen …

Söhre erkämpft sich in letzter Sekunde Remis gegen starke Schaumburger

Die HSG Schaumburg, Tabellensechster der Oberliga, präsentierte sich in der Steinberghalle Diekholzen als der erwartet schwere Gegner. Die Gäste begannen stark und übernahmen von Beginn an das Kommando. Schaumburgs Coach verordnete  von Anfang an eine Sonderbewachung gegen Yannik Ihmann. Mit dieser taktischen Maßnahme kamen die Mannen von Söhres Coach Sven Lakenmacher zunächst nicht klar. Söhre ging zwar durch Niklas Ihmann mit 1:0 in Führung, dies sollte aber für lange Zeit die letzte gewesen sein. Nach gut sechs Minuten schoß der starke Nikolai Hengst die Gäste mit 4:2 in Front. Als in der achten Spielminute Maxi Kolditz nach einem Foul die rote Karte sah, ahnte man bereits nichts gutes im Söhrer Lager. Den fälligen Siebenmeter verwandelten die Gäste zum 3:7. Trainer Lakenmacher griff bereits früh zu grünen Karte um sein Team wach zu rütteln. Der Erfolg blieb allerdings aus. Die HSG Schaumburg bestimmte weiter das Spiel und führte nach fünfzehn Minuten mit 10:5. Söhre konnte den Vorsprung zunächst jedoch nicht verkürzen. Nach zweiundzwanzig gespielten Minuten stand es 8:13 aus Söhrer Sicht. Bis zur Halbzeitpause wurde  der Abstand dann aber doch noch bis auf drei Treffer reduziert, weil vor allem die beiden heute stark aufspielenden Außenspieler Julius Bartels und Nils Wilken ihre Einwurfmöglichkeiten  konsequent nutzten. 15:12 stand es beim Gang in die Kabinen.

Weiterlesen …

Nach deutlicher Führung wird es am Ende noch mal richtig knapp, zweite Herren punkten doppelt in Vinnhorst

In der Hinrunde hatten sich Söhres zweite Herrenmannschaft und die zweite Vertretung vom TuS Vinnhorst mit einem Remis getrennt, beim Auswärtsspiel in Vinnhorst wollte sich das Team von Guido Meyer nach zuletzt 2 Niederlagen allerdings nicht nur mit einem Pünktchen zufrieden geben. In der voraus gegangenen Partie war die gefährlichste Waffe des Vinnhorster Teams das tiefe Kreisanspiel, wovon man sich diesmal nicht mehr überraschen lassen wollte. Auch wenn Tim Vogel und Daniel Breitmeyer nicht zur Verfügung standen, mit 14 Mann auf der Bank konnte Guido Meyer auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen.

Weiterlesen …

Söhre erwartet die HSG Schaumburg

Am kommenden  Samstag, den 25.01.20 um 19.30Uhr erwarten die Sportfreunde Söhre in der Steinberghalle Diekholzen die HSG Schaumburg Nord. Die Mannschaft aus dem Schaumburger Land machte am vergangenen Wochenende mit einem überzeugenden Sieg gegen das Spitzenteam aus Vorsfelde auf sich aufmerksam. Der aktuell Tabellensechste der Oberliga Niedersachsen verfügt über eine sehr eingespielte Mannschaft mit individuell  starken Einzelspielern und ist derzeit vom Verletzungspech verschont. Erfolgreichste Werfer im Gästeteam sind Fynn Grafmann, Nikolai Hengst und Andreas Luer.  Söhres Coach Sven Lakenmacher schätzt den Gegner aus Schaumburg sehr stark ein und ist der festen Überzeugung, dass das ein ganz enges Spiel werden wird. Das Hinspiel in der Sporthalle Waltringhausen gewannen die Sportfreunde nach hartem Kampf mit 28:26. Der Cheftrainer der Sportfreunde hofft, dass die unter der Woche grippegeschwächten Spieler bis zum Samstag wieder fit werden.

Vorverkauf für das Braunschweig Spiel gestartet

Das Spitzenspiel gegen die Ausnahmemannschaft aus Braunschweig am 15.02.20 um 19:30Uhr findet nun endgültig in der Steinberghalle in Diekholzen statt.  Aufgrund des zu erwartenden großen Zuschauerandrangs werden für dieses Spiel  Karten im Vorverkauf angeboten. Diese kann man erstmals beim Heimspiel gegen die HSG Schaumburg Nord erwerben. Allen Zuschauern  wird, aufgrund der aktuell schon sehr hohen Nachfrage,  empfohlen sich im Vorfeld Karten zu besorgen.

MI

Weiterlesen …