Aktuelles / News / Veranstaltungen

Söhre beendet Oberligasaison mit Punkteteilung

Im letzten Punktspiel der Oberligasaison 2018/19 mussten sich die Sportfreunde mit einem Punkt gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Braunschweig begnügen. Söhre begann stark, führte nach fünf  Minuten mit  5:0. Alle fünf Treffer erzielt durch Yannik Ihmann, der von seinen Nebenleuten  immer wieder in gute Wurfpositionen gebracht wurde. Mitte der ersten Halbzeit stand es 11:5 für die Sportfreunde und für die meisten Zuschauer in der prall gefüllten Steinberghalle  schien der Sieger bereits festzustehen.  Zumal  Söhres 21jähriger Rückraumspieler Yannik Ihmann in dieser Phase von den Gästen nicht in den Griff zu bekommen war  und nach Belieben traf. Er allein erzielte zehn der ersten elf Söhrer Treffer. Danach aber schlichen sich einige Fehler ins Söhrer Spiel ein.  Chancen wurden nicht konsequent genutzt, Angriffe etwas überhastet abgeschlossen und auch der Abwehrverbund wackelte. Durch die Söhrer Nachlässigkeiten kam  Braunschweig wieder heran. Die Gäste aus der Löwenstadt agierten dabei keinesfalls wie ein Absteiger und wussten spielerisch, vor allem aber kämpferisch zu gefallen. Kurz vor dem Seitenwechsel stand es nur noch 14:13, ehe Daniel Hoppe mit seinem Treffer zum 15:13 den Halbzeitstand markierte.

Im zweiten Durchgang legte Söhrer immer wieder vor, aber die Gäste ließen sich nicht wirklich abschütteln. Die Spielstationen waren 18:16, 21:19 und 24:20. Beim Spielstand von 25:25 war das Spiel dann wieder völlig offen und beide Mannschaften hatten die Möglichkeit das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden.  Als der Schlusspfiff ertönte und ein 27:27 an der Anzeigentafel  leuchtete, war es zumindest vom Spielverlauf gesehen, ein gerechtes Ergebnis, weil das Team von Söhres Coach Sven Lakenmacher es frühzeitig verpasste den berühmten Sack zuzumachen. Bester Werfer im Söhrer Team war heute Yannik Ihmann der 17 Tore! erzielen konnte. Neben ihm wussten auch beide Torhüter, Eric Prützel und Jan Koob ,zu gefallen. Für die Sportfreunde war es nach dem 7. Platz in der letzten Saison, in der diesjährigen Endabrechnung der 5. Tabellenplatz.  Das war deutlich über den Erwartungen, zumal die zweite Oberligasaison nach dem Aufstieg immer als etwas schwieriger  angesehen wird.  Im Söhrer Lager darf man nun gespannt sei, wie sich das Team in der nächsten Saison schlagen wird. Am Ende durfte man sich bei den Sportfreunden doch noch über einen Titel  freuen. Mit 198 Treffern und einem Durchschnitt von 7,62 Toren pro Spiel wurde Yannik Ihmann Torschützenkönig der Oberliga Niedersachsen. Unter die Top Ten Torschützenliste schaffte es auch sein Bruder Niklas, der in der Endabrechnung mit 163 Treffern Platz 5 belegte.

Söhre spielte in folgender Besetzung

Eric Prützel (TW), Jan Koob (TW), Yannik Ihmann (17), Niklas Ihmann (3), Nils Wilken (2), Daniel Hoppe (1), Daniel Sentjurc (1), Simon Kullig (1), Sebastian Froböse (1), Alexander Thiel (1), Fabian Schweiger,  Philipp Klein,  Julius Bartels und Julian Modrejewski.

MI

Weiterlesen …

Männliche B-Jugend wird Meister

Alles andere als gut verlief der Saison-Start.

Trainer Tim Vogel und Betreuer Lukas Modrejewski wollten eigentlich mit ihrem Kader unter den „Top drei“ in der Tabelle mitspielen.

Aber nach den ersten vier Begegnungen hatte man einen Punktestand von 4:4.

Den Wendepunkt der Saison erlebte das Team bei der fünften Begegnung in Warberg. Durch die beste Abwehrleistung der Saison errang man im Osten Niedersachsens einen 30:16 Auswärtserfolg.

Weiterlesen …

Weibliche D – Jugend wird Vizemeister in der Regionsliga

Dass in Söhre nicht nur Jungen Handball spielen können, haben in dieser Saison einmal mehr dieMädchen unserer weiblichen D-Jugend bewiesen. Mit 24:4 Punkten und einem Torverhältnis von 319:149 wurden die Mädchen um das Trainerteam Antje Bürkner-Folger, Carmen Schaare und Chiara Fernandez Vizemeister in der Regionsliga – Staffel 2.

Weiterlesen …

Versöhnlicher Abschluss der männlichen A-Jugend

Die männliche A-Jugend hat ihr letztes Spiel in der Landesliga deutlich mit 42:25 gegen die JMSG Plesse-Hardenberg/Weende gewonnen und sich so den dritten Platz in der Landesliga gesichert. Damit wird die männliche A-Jugend auch in der kommenden Saison mindestens in der Landesliga vertreten sein. Nachdem es zu Beginn der Saison zwischen der Mannschaft und Trainer Florian Besser ein wenig geknirscht hatte und das Team auf der Platte nur mäßige Leistungen brachte, lief es in den letzten Spielen der Saison doch immer besser. So zeigte sich die Abwehr erheblich stabiler und auch im Angriff kombinierte das Team deutlich flüssiger als in den ersten Spielen. Beachtlich war, dass sich die erzielten Tore nicht nicht mehr nur auf einige wenige Spieler verteilten. Das Spielkonzept von Flo Besser, nicht den schnellen Abschluss zu suchen, sondern in den Angriffen geduldig zu spielen, bis sich eine gute Wurfgelegenheit ergibt, war offensichtlich in den Köpfen der Spieler angekommen. Von dieser Spielweise profitierten vor allem die Kreisläufer und die Außen, die in den letzten Spielen in zunehmendem Maße erfolgreich waren. Auf diese Weise wurden vier der letzten fünf Spiele zum Teil deutlich gewonnen, lediglich das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Rosdorf-Grone ging mit 26:30 verloren.

Weiterlesen …

„Staffelsieger, Staffelsieger, hey, hey“, mD-Jugend wird Erster in der Regionsliga Staffel 2

Nicht nur bei den Seniorenteams, auch im Jugendbereich gibt es Spitzenbegegnungen, die vollen emotionalen Einsatz abverlangen. So ging es für Söhres mD-Jugend in der Partie gegen den TSV Friesen Hänigsen um die Staffelmeisterschaft der Regionsliga Staffel 2. Favorit waren die noch verlustpunktfreien Gäste, Söhres Nachwuchs musste mindestens den 2 Tore Rückstand aus dem Hinspiel egalisieren, wollte man am Ende die Nase vorne haben.Die körperliche Überlegenheit der Gäste würde das Team von Niklas Ihmann nur durch Schnelligkeit und frühes Stören im Angriff kompensieren können, eine Herkulesaufgabe für die Jungs von Söhres mD-Jugend um Mittelmann Linus Freiwald. Der Gastgeber steigt sehr agil in die Partie ein, Top Scorer der Liga Linus Freiwald legt viermal vor, die Friesen gleichen umgehend wieder aus. Zwei Tore gutmachen, Ansgar Koch kommt diesem Ziel erstmalig in der 10 Minute beim 7:5 nahe, der TSV Friesen Hänigsen reagiert mit Auszeit, um die Taktik neu zu besprechen. Der beste Werfer der Gäste heißt Julian Haase und überragt alle Jungs im Söhre Team fast um Haupteslänge, mit seinem 3 Treffer hält er sein Team beim 11:10 Anschluss kurz vor der Pause im Spiel.

Weiterlesen …

Sportfreunde wünschen einen guten Start ins neue Jahr

Die Sportfreunde Söhre wünschen allen Mitgliedern, Freunden und Anhängern einen guten Start in das Jahr 2019.

Trotz aufgrund der Handball WM bis Februar anwährenden Spielpause unserer 1. Mannschaft wird diese, hoffentlich in eurem Beisein, wie seit vielen Jahren, durch ein echtes Event bereichert. Gleich zu Beginn des Jahres richtet Eintracht Hildesheim erstmalig, als Nachfolger des HAZ-Cups, den KWG Regio-Cup aus.

Anwurf ist am Samstag den 05. Januar um 14:00 Uhr und am Sonntag den 06. Januar um 11:30 Uhr.

Unser Verein wird einen kleinen Teil zur Ausrichtung beitragen. U.a. die Kuchentheke für die, dankenswerter Weise, schon viele Spenden angemeldet wurden.

Des Weiteren können wir im Vorverkauf Karten für die beiden Tage anbieten.

 Die Eintrittspreise sind:

 Samstag:

  • Erwachsenen 7€
  • Ermäßigte (Rentner, Schüler, Studenten gegen Vorlage Ausweises) 6€
  • Jugendliche von 7 bis 17 Jahre 3€,
  • Kinder bis 6 Jahre sind frei.

 Sonntag:

  • Erwachsenen 8€
  • Ermäßigte (Rentner, Schüler, Studenten) 7€
  • Jugendliche von 7 bis 17 Jahre 3€,
  • Kinder bis 6 Jahre sind frei.

 Kartenbestellungen richtet ihr bitte an

Armin Breitmeyer

Feldstraße 2

31199 Diekholzen

Tel: 0152 56131450

AB

Weiterlesen …

Männliche A-Jugend der Sportfreunde Söhre startet beim Sundernlauf 2018

Im Rahmen ihrer Saisonvorbereitung startete die männliche A-Jugend der Sportfreunde Söhre erstmals bei dem vom SV Hildesia Diekholzen ausgerichteten Sundernlauf. Unterstützung erhielten sie dabei durch die Vorstandsmitglieder Udo Brunke und Armin Breitmeyer. Außerdem stellte sich Caro Hübers der Herausforderung eines 10 Kilometerlaufs. Mit weit über 30 Grad Außentemperatur und einer mit einigen kurzen Anstiegen bestückten Laufstrecke konnte von einer echten Herausforderung durchaus gesprochen werden. War man im Vorfeld allerdings allgemein der Annahme, dass die einheitlich im SF  Söhre-Trikot angetretenen Spieler/-Innen nur in Verbindung mit einem Handball zu sportlichen Leistungen fähig sind, wurden die Anwesenden beim Zieleinlauf eines Besseren belehrt.

Weiterlesen …